pimp your chocolate - Bruchschokolade - Ina Isst
798
post-template-default,single,single-post,postid-798,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

pimp your chocolate – Bruchschokolade

Ein Geburtstag stand dieses Wochenende ins Haus und das Geburtstagskind ist eine wahre Naschkatze. Deshalb habe ich heute meine „eigene“ Schokolade kreiert und viele verschiedene Varianten ausprobiert. Die sogenannte Bruchschokolade lässt sich kinderleicht zubereiten und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Schokolade habe ich mit getrockneten Früchten, Nüssen, Reiswaffeln, Keksen und bunten Perlen gemischt. Das Schwierige bei der Zubereitung ist das Schmelzen der Schokolade. Sie darf hierbei nicht zu heiß werden, da sie sonst ihren Glanz verliert. Leider ist es mir bei zwei Schokoladen nicht ganz gelungen, sodass sie ein wenig fleckig wurden. Geschmacklich macht es aber keinen Unterschied.

 
Sobald die Schokolade geschmolzen ist, streiche ich sie auf ein Backpapier und bestreue sie mit meinen Zutaten. Meine Lieblingszutaten sind übrigens getrocknete Birnen. Zusammen mit dunkler Schokolade schmecken sie einfach traumhaft.

Welche Kombinationen ich ausprobierte, könnt ihr hier lesen:

  • Vollmilchschokolade mit Butterkesen und Haselnusskrokant – verziert mit schwarzen und weißen Knusperperlen
  • Zartbitterschokolade mit getrockneten Birnen und Pistazien
  • Weiße Schokolade mit gehackten Mandeln und Zuckerperlen
  • Weiße Schokolade mit getrockneten Aprikosen und Cranberry-Honig
  • Vollmilchschokolade mit Schokoreiswaffeln und silbernen Perlen
  • Zartbitterschokolade gemischt mit Vollmilchschokolade und ganzen Haselnüssen – verziert mit Schokosplittern

 
Viel Spaß beim Nachmachen!

4 Kommentare
  • Gourmande

    1. September 2013at11:52 Antworten

    Toll, selbstgemachte Bruchschokolade habe ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt. Total einfach zu machen, kommt aber trotzdem super an!
    Mein Favorit ist Cranberry-Pistazie mit einer Mischung aus Milchschokolade und Zartbitterschokolade. (Die kann man dann swirlen, sieht hübsch aus.)

    Wo bekommst du denn die getrockneten Birnen her?

  • Ina

    1. September 2013at20:52 Antworten

    Danke, für deinen netten Kontakt. Ich hab mir bei Norma eine Trockenfrucht-Mischung gekauft. Da sind die Birnen drin gewesen.

  • Anonym

    28. Oktober 2014at12:45 Antworten

    Das klingt ja mal lecker… meine Tochter liebt Schoki… das wäre dann ja mal eine Alternative zur herkömmlichen…

    • Ina

      28. Oktober 2014at13:23 Antworten

      Ja, Kinder haben ihren Spass beim Zubereiten und natürlich beim Futtern 🙂

Lass doch gerne ein paar Worte da