Samstagsbrunch: Dinkelwaffeln mit Honig - Ina Isst
756
post-template-default,single,single-post,postid-756,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Samstagsbrunch: Dinkelwaffeln mit Honig

Endlich Wochenende und das heißt: Ausschlafen! Da es dann auch mal ein bisschen später werden kann, gab es heute einen leckeren Waffel-Brunch. Zum ersten Mal habe ich für meine Waffeln Dinkelmehl benutzt und den Zucker durch Honig ersetzt. Die knusrigen Waffeln schmecken traumhaft und haben mir den Start ins Wochenende versüßt.

 
Samstagsbrunch: Dinkelwaffeln mit Honig

Samstagsbrunch: Dinkelwaffeln mit Honig

Samstagsbrunch: Dinkelwaffeln mit Honig

 

Dinkelwaffeln

Zutaten

für etwa 8 Stück

250g Dinkel Mehl Typ 680
50g weiche Margarine
4 EL Waldblütenhonig
300ml Milch
1/2 TL Vanilleextrakt
1 Ei
1 Prise Salz

Zubereitung

Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut verrühren und kurz stehen lassen. Dann das Waffeleisen erhitzen, mit ganz wenig Sonnenblumenöl einfetten und jeweils zwei kleine Kellen Teig einfüllen. Die Waffeln je nach Waffeleisen etwa 5min ausbacken. Am Besten schmecken sie natürlich noch warm!

 
5 Kommentare
  • alina

    11. Januar 2014at14:06 Antworten

    Die sehen wirklich köstlich aus!
    Werde sie mal nachmachen. 🙂

    http://alinas96blog.blogspot.de/

  • Mari Jahnke

    11. Januar 2014at19:37 Antworten

    Deine Waffeln sehen wirklich sehr verführerisch aus. Und die geringe Fettmenge ist ebenfalls sympathisch.
    Gleich morgen mal backen.
    Liebe Grüße, Mari

  • der gesunde Dinkel

    27. Mai 2015at14:18 Antworten

    Mari die Waffeln sehen nicht nur verführerisch aus – sie schmecken auch so. Vielen, lieben Dank für das tolle Rezept!
    Und Dinkel ist, was die gesundheitlichen Werte angeht, auch wesentlich besser für den Körper als Weizenmehl!

  • thaflo

    3. Februar 2017at7:09 Antworten

    Hallo, hast du bei den Zutaten vllt. das Backpulver vergessen?

    • Ina

      3. Februar 2017at19:01 Antworten

      Nicht, dass ich wüsste 🙂

Lass doch gerne ein paar Worte da