Kennt ihr schon: "Abwarten und Tee trinken" - Gurkensandwich - Ina Isst
641
post-template-default,single,single-post,postid-641,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Kennt ihr schon: „Abwarten und Tee trinken“ – Gurkensandwich

[Reklame] Vor ein paar Tagen schickte mir der Hölker Verlag ein kleines Büchlein mit dem Titel „Abwarten und Tee trinken – Rezepte für die kleine Pause“.* Das Buch entspringt der Reihe „Der kleine Küchenfreund“ und überzeugt durch einfache und schnelle Rezepte. Zudem kann man es schnell in die Handtasche stecken und unterwegs ein bisschen darin stöbern. Sehr praktisch und meiner Meinung nach auch ein gutes und günstiges Mitbringsel für Freunde oder Verwandte.

Ich habe nun ein bisschen in den 24 Seiten gestöbert und beschlossen, eins der leckeren Sandwichrezepte auszuprobieren. Das Gurkensandwich ist ein super Snack für zwischendurch und hat mir sehr gut geschmeckt.

 
Gurkensandwich

Gurkensandwich

Gurkensandwich

Zudem möchte ich mit diesem leckeren Rezept am Blogevent „Der perfekte Pausensnack“ teilnehmen. Bei Keks&Karotte könnt ihr noch bis zum 11.11.14 eure liebsten Pausenrezepte einreichen.

Blog-Parade - Die perfekte Pause (vom 10.10.2014 - 11.11.2014) auf Keks&Karotte

 

Abwarten und Tee trinken – Gurkensandwich

Zutaten

1/2 Salatgurke
3 EL weiche Butter
3 EL Quark
1 EL Meerrettich
Salz/Pfeffer
1/2 Schale Gartenkresse
8 Scheiben Toastbrot
4 große Blätter Kopfsalat (ich habe Rucola verwendet)

Zubereitung

Die Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Butter mit dem Quark und dem Meerrettich gründlich verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kresse mit einer Schere nicht zu tief abschneiden und vorsichtig unterheben. Die ungetoasteten Brotscheiben entrinden und 4 davon mit der Butter-Quark-Mischung betreichen. Dann die Gurkenscheiben gleichmäßig auf die bestrichenen Brote verteilen. Den Salat waschen, trocken tupfen und je ein Blatt obenauf legen. Mit den restlichen Brotscheiben abdecken und jeweils in 2 bis 3 Streifen schneiden. Mit Holzstäbchen feststecken.

 

*Werbung

 
7 Kommentare
  • Hannah Fritz

    30. Oktober 2014at15:21 Antworten

    Mhhh das sieht sehr lecker aus !
    Da bekommt man gleich Hunger, ich glaub das werd ich demnächst mal testen 🙂
    Danke für dieses leckere Rezept 🙂
    Liebst , Hannah

  • MrsFluegelwesen

    30. Oktober 2014at19:51 Antworten

    Mhm! Das klingt richtig lecker und frisch! Da bekomm ich gleich wieder Hunger! 🙂

    Danke für diesen schönen Beitrag zur Blogparade!

  • Ina

    30. Oktober 2014at20:09 Antworten

    Dann hoffe ich mal, dass es euch genau so gut schmeckt wie mir 🙂

  • Carolin Se

    30. Oktober 2014at21:23 Antworten

    Tolles Rezept, das sieht super lecker aus 🙂
    Würde ich jetzt auch gerne essen 😀

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

  • Wonderful.Moments ♥

    31. Oktober 2014at6:21 Antworten

    Sieht lecker aus! 🙂

  • Nicole Stars

    31. Oktober 2014at7:20 Antworten

    Ja, in England werden ja oft diese kleinen sandwiches gereicht zum tee. Kennt man hier so gar nicht. Sieht super aus, aber für mich nur zum mittagsessen. 🙂
    Liebst, Colli
    http://tobeyoutiful.blogspot.de

  • patty sc

    31. Oktober 2014at12:21 Antworten

    Wow, dass sieht super lecker aus & ist gar kein großer Aufwand, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://measlychocolate.blogspot.de

Lass doch gerne ein paar Worte da