DIY - Bratkartoffelsalz - fried potatoes seasoned salt - Ina Isst
498
post-template-default,single,single-post,postid-498,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

DIY – Bratkartoffelsalz – fried potatoes seasoned salt

Habe ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass Bratkartoffeln mein absolutes Lieblingsgericht sind. Es hat fast schon Tradition, dass ich am Sonntag mit einem Teller Bratkartoffeln vor dem Fernseher sitze und Tatort schaue. So kann das Wochenende gemütlich und lecker ausklingen. Meine Bratkartoffeln mache ich meistens recht klassisch mit Ei und Schinken. Dazu esse ich gerne saure Gurken, Tomatensalat oder rote Beete. Interessant wird es beim Würzen der Kartoffeln. Ich habe schon viele verschiedene Gewürzmischungen ausprobiert und heute habe ich endlich meine eigene Mischung gemacht. Ich persönlich mag es gerne würzig und habe deshalb viele verschiedene Gewürze gemischt. Das Ganze ist sehr schnell gemacht und auch als Geschenk bestens geeignet. Probiert es doch mal aus.

Did I told you that fried potatoes are one of my favorite dishes? It is a tradition, that I’m sitting on Sunday evening with a plate of fried potatoes in front of the television and watching the serie „Tatort“. That makes the end of the weekend perfect for me. My fried potatoes are usually pretty classic; with egg and ham. For this purpose, I like to combine them with pickles, tomato salad or beetroot. It becomes interesting when seasoning the potatoes. I have tested many different spices and today I’ve tried to make one by my own . It’s very easy and also a nice gift. Give it a try.

 
DIY, Bratkartoffelsalz, fried potatoes seasoned salt

DIY, Bratkartoffelsalz, fried potatoes seasoned salt

 

DIY – Bratkartoffel Gewürzsalz

Zutaten

8 TL grobes Salz
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/4 TL Kreuzkümmel
1/3 TL Chili
1/4 TL Kümmel
1/4 TL Majoran
1 TL brauner Zucker
1 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
3-4 Zweige frischer Rosmarin

Zubereitung

Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein hacken. Beides im Ofen trocknen und abkühlen lassen. Die Temperatur sollte dabei sehr gering sein, damit es nicht verbrennt. Im Sommer kann man es auch sehr gut in der Sonne trocknen. Die Rosmarinzweige in das Glas geben. Die restlichen Zutaten vermischen. Dann Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und alles gut vermengen. Das Salz nun in das Glas geben und etwa eine Woche ziehen lassen. Achtete beim Würzen darauf, dass es nicht zu salzig wird.

 

DIY – fried potatoes seasoned salt

Ingredients

8 tsp coarse salt
1/2 onion
1 clove garlic
1/4 tsp cumin
1/3 tsp chilli
1/4 tsp caraway
1/4 tsp marjoram
1 tsp brown sugar
1 1/2 teaspoon red pepper powder

3-4 fresh rosemary stalk

Preparation

Chop onion and garlic finely. Dry in the oven on low heat or let it dry in the sun; in summertime. Put the rosmarin stalk in a jar. Combine the herbs and add dried onion and garlic. Mix well and fill it into the jar. Let it set for about one week to get the full aroma. Don’t use too much, cause it’s very salty.

5 Kommentare
  • Diana Vrdrm

    21. Oktober 2015at14:55 Antworten

    Wie lange ist dies denn haltbar? 🙂 und wie trocknet man genau die Zwiebeln und den Knoblauch? 🙂

    Lieber Gruss
    Diana

    • Ina

      21. Oktober 2015at18:52 Antworten

      Hallo Diana, das Gewürz hält sich locker mehrere Monate. Ich schneide die Zwiebel und den Knoblauch in ganz kleine Stücke, verteile sie auf einem Backblech mit Backpapier und tue sie in den Ofen. Dann stelle ich die kleinste Temperatur ein, klemme einen Holzlöffel oben zwischen Tür und Ofen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und warte. Ab und zu kann man das Ganze auch noch mal wenden. Wenn es sich trocken anfühlt, wird es auf dem Ofen genommen und kann abkühlen. Im Sommer lege ich es einfach auf einen Teller und stelle es etwa einen Tag in die direkte Sonne.

      LG Ina

  • Diana Vrdrm

    22. Oktober 2015at10:54 Antworten

    Vielen Dank für deine Erklärung 😀

  • designbygutschi

    24. Oktober 2015at16:34 Antworten

    Hallo Ina,

    klingt das Rezept gut … ich speichere es mir gleich ab …
    Ich mag Kartoffeln sehr gerne … und so würzig sind sie bestimmt als Snack wunderbar herbstlich …

    Herzliche Grüße
    Jutta

    • Ina

      25. Oktober 2015at11:01 Antworten

      Das freut mich 🙂 Viel Freude damit.
      Lieben Gruß zurück

Lass doch gerne ein paar Worte da