Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse - Ina Isst
324
post-template-default,single,single-post,postid-324,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

[Reklame] Ein klassisches Abendbrot kommt bei mir eher selten auf den Tisch, obwohl ich Brot in letzter Zeit sehr gerne esse. Wenn ich mir mal die Zeit nehme und ein paar leckere Schnitten vorbereite, bin ich immer überrascht, wie vielseitig eine leckere Brotzeit sein kann. Heute habe ich mein Abendbrot aber mal nicht auf dem Schneidebrett zubereitet, sondern im Grill. Panini habe ich bis dato noch nie gemacht, geschweige denn gegessen. Da ich jedoch seit ein paar Tagen stolze Besitzerin eines Kontaktgrills von KOENIC bin, wurde er heute gleich eingeweiht. Zu meinen Panini gab es gegrilltes Gemüse und natürlich viel Käse. Gerade jetzt im Sommer ein wirklich tolles Abendessen.

 
Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

 
Meine Familie hat schon seit längerer Zeit einen Kontaktgrill und ich habe immer ein bisschen neidisch geschaut, wenn meine Mutter mir zeigte, was man damit alles zubereiten kann. Einfach, schnell und vor allem mit wenig Fett lassen sich sämtliche Dinge darauf anbraten. Die Platten sind antihaftbeschichtet und lassen sich zum Spülen abnehmen – man kann sie sogar in die Geschirrspülmaschine stecken. Für meine Panini habe ich das Gemüse zuerst auf dem Kontaktgrill vorgegrillt. Dadurch bekommt das Gemüse viel mehr Aroma. Einfach ein bisschen Salz und Pfeffer drauf und Deckel zu. Das witzige am KOENIC KCG 205 ist, dass man beide Heizplatten separat beheizen kann. Wer mag, kann ihn sogar komplett aufklappen und auf beiden Seiten grillen. Nicht so gut gefiel mir leider die Gebrauchsanleitung und ein etwas hartnäckiger Aufkleber auf dem Deckel, der vor dem ersten Gebrauch entfernt werden muss. Ich musste mich erst etwas reinfuchsen, wie der Grill nun funktioniert aber wenn man einmal durchgestiegen ist, ist es wirklich kinderleicht.

 
Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

 
Das Endergebnis hat mich jedenfalls überzeugt und die Panini waren super lecker. Das Brot wurde schön kross und der Käse war wunderbar zerlaufen und hielt das Gemüse zusammen. Wirklich eine tolle Alternative zum klassischen Käsebrot oder Sandwich am Abend. Bei schlechtem Wetter werde ich mal probieren, wie gut sich Fleisch auf dem Grill zubereiten lässt und auf jeden Fall werde ich auch noch ein paar Panini testen. Thunfisch und Panini Hawai stehen schon ganz oben auf der To-Do Liste. Wer sich übrigens für den Grill interessiert, kann hier noch ein bisschen mehr erfahren.

 
Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

 

Käse-Panini mit gegrilltem Gemüse

Zutaten

Für 2 Portionen

2 Pita Brote
1 kleine Zucchini
1 handvoll Champignons
1/2 Paprika
1 EL Öl
Salz/Pfeffer
4 Scheiben Käse mit mediterranen Kräutern

Zubereitung

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. In eine
Schüssel geben, etwas Öl, Salz und Pfeffer hinzufügen und vermengen. Das Gemüse
portionsweise auf den Grill geben und anbraten. In der Zwischenzeit die
Pitabrote aufschneiden und beide Hälften mit Käse belegen. Wer mag, kann auch
ein paar frische, gehackte Kräuter hinzugeben. Das Gemüse vom Grill nehmen und
auf die Brote verteilen. Das Pitabrot zusammenklappen und in den Grill legen, bis
der Käse zerlaufen ist.

 
[Werbung] Der Beitrag ist in Kooperation mit KOENIC entstanden. Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

3 Comments
  • Die Kueche brennt

    28. Juni 2017at12:55 Antworten

    Cooles Teil, unseres ist leider vor einer ganzen Weile "abgeraucht". Ich steh total auf so Toasts, Paninis und Co!

  • eleonora

    29. Juni 2017at22:46 Antworten

    Ahh, das sieht so lecker aus! ? Ich liebe Sandwichtoasts total gerne, aber versuche nicht zu viele davon zu essen…mit dem vielen Käse, da kann man schon mal süchtig werden ?

    Sonnige Grüße,
    Eleonora my personal lifestyle blog

  • Christian M.

    3. Juli 2017at17:44 Antworten

    Hey, dieses Rezept werden ich mir auf jeden Fall merken! Perfekt für zwischen durch oder auch für unterwegs. Viel besser als langweilige schnitten XD

    LG

Post a Comment