9002
post-template-default,single,single-post,postid-9002,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Milchreis-Schnitten mit Pfirsich und Zimt-Zucker

Es ist ein ständiges hin und her: Milchreis oder Griesbrei? Ich kann mich einfach nicht entscheiden, denn ich liebe beides. Heute habe ich mich ganz offentlich für Milchreis entschieden und daraus diesen leckeren Milchreis-Schnitten mit Pfirsich und Zimt-Zucker gebacken. Anlass war dabei aber nicht mein Kuchenhunger, der fast täglich anklopft, sondern ein witziges Blogevent der beiden Foodblogs: „Bake to the roots“ und „Zimtkeks & Apfeltarte. Seit drei Jahren backen die beiden einmal im Monat unter einem bestimmten Themen und veröffentlichen dabei ihre Rezepte am gleichen Tag. Natürlich ist das immer wieder eine Überraschung, denn natürlich stehen sie nicht wirklich nebeneinander und backen, sondern schwingen virtuell gemeinsam den Backlöffel. Im neuen Event wurden nun die Leser dazu aufgefordert, sich einen Parnter zu suchen und ebenfalls gemeinsam etwas zu backen. Gesagt, getan!

 
Milchreis-Schnitten mit Pfrisich und Zimt-Zucker

Milchreis-Schnitten mit Pfrisich und Zimt-Zucker

Milchreis-Schnitten mit Pfrisich und Zimt-Zucker

 

Fruchtige Milchreis-Schnitten sind herrlich cremig aber haben trotzdem etwas Biss

Ich schrieb also gleich meine Freundin Tina an und fragte, ob sie mit mir einen Kuchen backen möchte. Eigentlich wusste ich schon, dass Tina „Ja“ sagt, weil sie noch viel backverrückter ist als ich. Meine Partnerin war also schnell an Bord und das Thema war auch rasch gefunden: SCHNITTEN. Ich finde Schnitten immer super praktisch und lecker, obwohl sie zum Fotografieren nicht immer ganz leicht sind. Da ich noch einen Beutel Sushireis im Schrank hatte, kam mir die Idee, einfach einen Milchreiskuchen zu backen. Sushireis eignet sich meiner Meinung nach sehr gut für einen perfekten Milchreis, da er besonders cremig aber auch etwas fest wird. Natürlich darf zu einem Milchreis auch etwas Obst nicht fehlen, weshalb ich noch ein paar Pfirsiche hinzugegeben hab. Glückerlicheweise mag Tina auch Milchreis aber im Moment trennen uns über 6000 Kilometer, statt den üblichen 2 Kilometer bis zu ihrer Haustür. Ich bin schon sehr gespannt, welche Schnitten sie gebacken hat. Beim Event könnt ihr übrigens noch bis zum 24.05. mitmachen.

Das Schnitten-Rezept von Tina findet ihr auf Lecker&Co.

 
Milchreis-Schnitten mit Pfrisich und Zimt-Zucker

Milchreis-Schnitten mit Pfrisich und Zimt-Zucker

 

Milchreis-Schnitten mit Pfirsich und Zimt-Zucker

 

Zutaten

Für eine eckige Form etwa 25x25cm

3 Eier
100g Zucker
120g weiche Butter
1 Prise Salz
150g Mehl
2 TL Backpulver
2 TL Rum
ca. 40ml Milch
5-6 EL Orangensaft

1 Dose Pfirsiche
150g Sushireis
400ml Milch
3 EL Zucker
1 Vanilleschote oder Vanilleextrakt
1 TL Zimt
 

Zubereitung

Zuerst die Eier mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermengen und abwechselnd mit den restlichen Zutaten unterrühren. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eine eckige Form einfetten und leicht ausmehlen. Den Teig einfüllen und für etwa 30min backen. Den Boden komplett auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Sushireis kurz unter kaltem Wasser waschen. Das Ganze in einen Topf geben und die Milch, sowie 2 EL Zucker hinzugeben. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und ebenfalls unterrühren. Den Reis nun aufkochen lassen und so lange köcheln lassen, bis die Körner bisfest sind. Dabei immer Rühren, damit nichts anbrennt.

Den Kuchenboden nun mit 5-6 EL Orangensaft tränken. Wer einen eckigen Tortenrahmen hat, kann den Boden auch wunderbar in den Rahmen legen. Ich habe ihn einfach in der Form weiter verarbeitet. Die Pfirsiche in Scheiben schneiden und auf dem Kuchen verteilen. Den noch warmen Milchreis auf die Pfirsiche geben und alles glatt streichen. Den Kuchen nun auskühlen lassen und vor dem Servieren mit dem restlichen Zucker und Zimt bestreuen.

 

Werbung | Im Beitrag sind Marken zu sehen.

2 Comments

Post a Comment