9056
post-template-default,single,single-post,postid-9056,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Roter Reissalat mit Radieschen, Dill und Granatapfel

Manchmal muss man sich einfach eine kleine Pause gönnen. Seit etwa zwei Wochen habe ich sehr wenig gepostet, keinen neuen Blogpost verfasst und habe einfach mal ein wenig Abstand genommen. Ich bin zurück in Deutschland und wie nach einem langen Urlaub, wird man sofort von Termin, Aufgaben und neuen Plänen überrannt. Die erste Woche habe voll und ganz meiner Familie und Freunden gewidmet. Der Bruder meines Freundes hat geheiratet und dabei fielen natürlich auch die ein anderen Aufgaben an. Nun bin ich wieder in meinen vier Wänden und freue mich sehr darauf, wieder neue Rezepte in der Küche auszuprobieren.

 
Roter Reissalat mit Radieschen, Dill und Granatapfel

Roter Reissalat mit Radieschen, Dill und Granatapfel

 
Das heutige Rezept ist sozusagen noch eine „Altlast“ aus Kanada. Der etwas ungewöhnliche Salat ist aus Resten entstanden, hat uns aber so gut geschmeckt, dass ich ihn unbedingt veröffentlichen wollte. Das Ganze sieht vielleicht etwas befremdlich aus, da die Farben sehr besonders sind. Die Basis des Salates ist roter Reis. Dazu habe ich Radieschen, Oliven, Granatapfel und etwas Dill kombiniert. Auch für’s Büro oder zum Grillen ist der Reissalat ein Hit – probiert es einfach mal aus!

 
Roter Reissalat mit Radieschen, Dill und Granatapfel

Roter Reissalat mit Radieschen, Dill und Granatapfel

 

Roter Reissalat mit Radieschen, Dill und Granatapfel

 

Zutaten

1 kleine Tasse roter Reis
1 kleiner Kopf Radicchio
1 Bund Radieschen
1/2 Granatapfel
ein paar Kalamata Oliven
3-4 EL Essig
3-4 EL Olivenöl
1 TL Ahornsirup
1 TL Senf
1-2 EL getrockneter Dill
1-2 EL Sonnenblumenkerne
etwa 80g Feta
Salz&Pfeffer
 

Zubereitung

Den Reis nach Packungsanleitung bissfest garen und danach komplett abkühlen lassen. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Die Radieschen waschen in mundgerechte Stücke schneiden und den Radicchio fein hacken. Die Kerne aus dem Granatapfel klopfen und die Oliven grob hacken. Alle Zutaten miteinander vermischen und zum Schluss etwas Feta darüber zerkrümeln.

No Comments

Post a Comment