Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon + [Verlosung] - Ina Isst
379
post-template-default,single,single-post,postid-379,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon + [Verlosung]

[Werbung] Endlich liegt sie wieder in den Regalen – die Kakis! Ich liebe dieses süße orangefarbene Obst, von dem ich bis vor ein paar Tagen nicht wirklich wusste, wie ich es nun nennen soll. Kaki, Sharon oder Persimon? Ziemlich verwirrend, dass es für ein und dasselbe Obst, drei verschiedene Namen gibt aber heute habe ich die Lösung des Problems für euch! Mir wurde gestern eine große Kiste mit frischen Persimons zugeschickt und dazu natürlich auch jede Menge Infos zur Frucht. Bevor ich euch nun erkläre, warum jede Persimon eine Kaki ist aber nicht jede Kaki eine Persimon, verrate ich euch noch, was für ein leckeres Dessert ich aus den Früchten gezaubert habe. Mir war mal wieder nach einem leckeren Tiramisu und da ich noch auf der Suche nach einem perfekten Weihnachtsdessert bin, kam mir die Persimon gerade recht.

 
Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

 

Kaki, Sharon & Persimon – Augen auf beim Kakikauf!

Nun zurück zu Persimonfrage: Ursprünglich kommt die Kaki aus Asien. Im Laufe der Jahre haben sich zwei Sorten hervorgetan – die eher flache Sharon aus Isreal und die Rojo Brillante aus Spanien. Der Rojo Brillante wurden durch einen natürlichen Prozess die bitteren pflanzlichen
Gerbstoffe entzogen, weshalb sie in Deutschland sehr beliebt ist. Die Rojo Brillante wird in den Supermärkten unter dem Namen Persimon® vertrieben. Achtet im Supermarkt einfach auf das Etikette mit der Bezeichnung „Bouquet“ vom spanischen Produzenten Anecoop. Die Kaki kann mit oder ohne Schale gegessen werden. Ich persönlich mag es lieber mit Schale aber für das Tiramisu habe ich sie entfernt. Geschmacklich erinnert die Kaki an eine Mischung aus Mango und Pfirsich. Praktisch ist natürlich auch, dass sie keine Kerne hat und nicht vollends gereift sein muss, da sie auch mit festem Fleisch sehr lecker ist. Mehr Infos gibt es auch hier.

 
Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

 

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

Für mich passen besonders im Winter die weihnachtlichen Gewürze zur Persimon. Oft esse ich sie zu Joghurt mit ein bisschen Zimt oder mache mir einen leckeren Smoothie. Heute habe ich die Persimon mit Gewürzspekulatius, Rum und Mascarpone kombiniert – traumhaft lecker! Das Dessert ist schnell gemacht aber am besten schmeckt es natürlich, wenn es ein bis zwei Stunden durchgezogen ist. Da nun bald Weihnachten vor der Tür steht, möchte ich euch ein kleines Geschenk machen und ein paar Persimons zu euch nach Hause schicken. Am Ende des Posts verlose ich drei Kisten Perismon-Kakis. Vielleicht habt ihr ja auch eine schöne Idee, wie man die Persimons in ein leckeres Dessert verwandeln kann. Alle Infos zur Verlosung findet ihr nach dem Rezept.

 
Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

 

Weihnachtliches Tiramisu mit Spekulatius und Persimon

Zutaten

Für 4 Gläser

4 Eigelb
4 EL Zucker
1 Prise Salz
500g Mascarpone

2 Persimon-Kaki
2 TL Rum
2 TL Vanillezucker

15 Gewürzspekulatius
etwa 8 EL Espresso

Zubereitung

Eigelb, Zucker und Salz etwa 5min aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Nach und nach die Mascarpone unterrühren. Die Kakis schälen. Acht sehr dünne Scheiben als Dekoration abschneiden. Den Rest sehr fein würfeln. Wer mag, kann sie auch pürieren. Das Fruchtfleisch mit Rum und Vanillezuckver verrühren.

Die Spekulatius grob zerkleinern. Jeweils 2 Scheiben Kaki an den Ränd der Gläser anlegen. Einige Spekulatius in die Gläser geben. Dann etwas Espresso darüber träufeln und einen Esslöffel Mascarponecreme darübergeben. Jeweils einen Esslöffel Kaki hinzufügen und mit den Spekulatius fortfahren. Alles wiederholen, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Im Kühlschrank min 30min kaltstellen und etwa 5min vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen.

 

Gewinne eine von 3 Persimon®-Boxen
 
Ihr wollte noch mehr Persimon – dann habe ich da noch was!
 
 Ich verlose bis zum 10.12.16 – 22:00 Uhr drei Persimon®-Boxen. Wie könnt ihr teilnehmen: Hinterlasst mir einfach unter diesem Post einen Kommentar!
 
Bitte hinterlasst auch eine Mailadresse, damit ich euch kontaktieren kann, wenn ihr gewonnen habt.
Ich drücke euch die Daumen!

 

Jeweils eine Persimon-Box geht an:

Elisabeth v.P. | kudda71 | Elifee
Herzlichen Glückwunsch!

 

 

[Werbung] Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Beitrag ist in Kooperation mit Persimon® entstanden.

 

34 Comments
  • Anonym

    9. Dezember 2016at6:40 Antworten

    Hallo Ina,
    Vielen Dank für den tollen und interessanten Post zur Kaki.
    Ich würde gerne der Kaki nochmal eine Chance geben, denn ich habe habe sie vor Jahren schon einmal probiert und sie war nicht gut. Vielleicht lag es an der Qualität. Und da ich schon so viele tolle Ideen gesehen habe, was man mit der Kaki machen kann und jetzt das tolle Rezept für die Tiramisu gesehen habe, würde ich der Kaki eine zweite Chance geben und mich daher über den Gewinn einer Box freuen.
    Schöne Vorweihnachtszeit und liebe Grüße
    Sonja
    Email soni-cookingwithlove@hotmail.com

  • Nicole Führer

    9. Dezember 2016at7:00 Antworten

    Guten Morgen Ina,
    in unserem letzen Italienurlaub standen wir vor einem Kakibaum. Dort waren sie erst weich genießbar, leider für meinen Geschmack zu weich. Aber lecker.
    Einen schönen dritten Advent wünsche ich dir.
    Meine E-Mail lautet: n.fuehrer@diefuehrer.de
    VG
    Nicole

  • Nina

    9. Dezember 2016at7:07 Antworten

    Hallo Ina, ich habe noch nie Kakis gegessen…aber eine Mischung aus Pfirsich und Mango klingt sehr gut! Ich mag so exotische Obstsorten, besonders auch Maracuja/Passionsfrucht…

    LG
    Nina

  • Anonym

    9. Dezember 2016at7:14 Antworten

    Hi liebe Ina,
    Ich habe ehrlich gesagt noch keine Kaki probiert. Aber ich bin was Essen angeht sehr offen und dein Tiramisu sieht zum anbeißen aus 😉

    Liebe Grüße,
    Sarah
    crazydot@gmx.de

  • Fräulein Honig

    9. Dezember 2016at7:18 Antworten

    Hallo Ina 🙂
    Ich liebe Kaki, allerdings finde ich es immer schwer gute zu finden. Die im Supermarkt sind ja meistens nicht so reif und in den türkischen Supermarkt komme ich leider nicht oft 😀
    Ich backe und koche selber total gerne und fände es spannend damit in der Küche zu experimentieren.
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit, liebe Grüße Lucia
    lucy.ell@web.de

  • Papilio Maackii

    9. Dezember 2016at7:28 Antworten

    Ob Kaki, Sharon oder Persimon, ich liebe sie! Am liebsten esse ich sie ja zum Frühstück. Im Müsli oder in der Smoothie Bowl. Aber ein Dessert muss ich auch mal unbedingt probieren 😉 Vieleicht weihnachtliches Trifle, also schon fast so wie dein Tiramisu 🙂
    Liebe Grüße, Anastasia

    Papiliomaackii[@]web.de

  • Anonym

    9. Dezember 2016at7:36 Antworten

    Hallo Ina,
    ich habe garnicht gewusst das Sie Persimon heißen…. Ich hatte nie acht darauf….
    Ich finde Deine Rezepte super toll und schaue auch immer das ich Deine Sendung nicht verpasse , was im Altag sehr schwierig ist….
    Also ich würde mich über so einen Gewinn freuen….
    susanne.hintzen@online.de

    Liebe Grüße Susanne

  • Elifee

    9. Dezember 2016at8:10 Antworten

    Hallo Ina, danke für die aufschlussreiche Erklärung. Manche haben es bei uns immer mit Schale gegessen und manche nicht, aber bei den meisten ist es so, dass wenn man sie mit Schale ist, der ganze Mund sich zusammenzieht. Über einen Gewinn würde ich mich freuen.

    Meine E-Mail Adresse: asyamonalisa@aol.com

    Viele Grüße

  • Ye Olde Kitchen

    9. Dezember 2016at8:11 Antworten

    Liebe Ina,
    wir essen auch unglaublich gern Kakis im Winter. Momentan haben wir immer welche im Haus und schnippeln sie morgens schon in den Frühstücksjoghurt. Dein Dessert klingt traumhaft und wir hätten alle Zutaten parat: die Kaki-Kiste wäre also sehr willkommen 😉
    Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen,
    Eva und Philipp
    info@yeoldekitchen.com

  • Ramona Seng

    9. Dezember 2016at9:43 Antworten

    Hallöchen Ina, ja da bin ich doch glatt mit dabei! Persimon mag ich nämlich ziemlich gerne aber mit der Kombi als Tiramisu habe ich das noch nie probiert! Schmeckt bestimmt super lecker und sieht auf jeden Fall klasse aus! Liebe Grüße, Moni

  • Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

    9. Dezember 2016at10:01 Antworten

    Liebe Ina, Du bist ja wirklich unglaublich fleißig! Jeden Tag ein neuer Post! Wow und dann noch so lecker! Das Dessert macht mir wirklich Appetit…ich liebe Schichtdesserts! Liebe Grüße Elisabeth

  • Anonym

    9. Dezember 2016at10:57 Antworten

    hallo, der dessertvorschlag hört sich sehr lecker an. lg marion
    marion.guthmann@icloud.com

  • Unknown

    9. Dezember 2016at11:24 Antworten

    Ich schließe mich Fräulein Honig an: Es ist nicht immer einfach an geschmackliche gute Kakis zu kommen. Aber wenn dann so eine da ist, finde ich es wunderbar und genieße!
    Euch Allen einen guten Start in das Wochenende,
    liebe grüße
    /Andrea

  • Franzi

    9. Dezember 2016at12:14 Antworten

    Hallo Ina,
    das Dessert sieht verdammt lecker aus. Bin immer wieder fasziniert, wie aus wenigen Zutaten etwas ganz Bezauberndes wird.
    Und ich liebe nicht nur den Geschmack von Kakis, sondern auch diese tolle Farbe. Das macht den November/Dezember nicht mehr ganz so dunkel.

    Vor wenigen Jahren erst lernte ich Kakis und Sharons kennen. Mittlerweile sehe ich nur noch Kakis und dank deiner Erklärung werde uch beim Kauf mal genauer darauf achten, auch Persimons zu bekommen. Danke.

    Liebe Grüße, Franzi
    email(a)dynamitecakes.de

  • Anonym

    9. Dezember 2016at12:44 Antworten

    Hallo Ina!
    Die Desserts sehen einfach fantastisch aus 🙂
    Ich probiere gerne mein Glück bei dieser schönen Verlosung!
    LG
    Anna
    mintymilky [at] gmail [dot] com

  • Anonym

    9. Dezember 2016at12:55 Antworten

    HAllo Ina,

    danke für die Erklärung 😉 Ich hab mich das letztens auch gefragt, aber hab es dann irgendwie nicht nachgeschaut.
    Ich mag Kakis sehr gerne, mich erinnert der Geschmack immer an Vanille.

    Allerdings war mein erster Kontakt vor über 15 Jahren mit dieser Innen ganz weichen Sorte, das war so gar nicht meins (wegen der Konsistenz). Seit ich die festen kenne, esse ich sie aber immer wieder gerne, ich mag die Abwechslung im Winter 😉

    lg,
    Claudi
    claudia ((at)) huepfgemuese ((.)) de

  • Anonym

    9. Dezember 2016at13:47 Antworten

    Hallo Ina, die Kaki kenne ich eigentlich erst seit letztem Jahr. Vorher habe ich einen großen Bogen um sie gemacht weil ich in meiner Kindheit mal eine unreife probiert habe. Aber heute liebe ich sie. Viele Grüße Silke H.
    blackforestkitchen@gmail.com

  • Anonym

    9. Dezember 2016at14:06 Antworten

    Hallo liebe Ina, schön sehen Sie ja aus….aber leider hat mir die eine einzige, die ich bisher probiert habe, gar nicht geschmeckt. Pfirsich? Mango??? Mag ich beides sehr…also nochmal!! Dank deines Posts wag ich es nochmals 😉
    Gruß
    Maria maria.drexler@t-online.de

  • Anonym

    9. Dezember 2016at14:15 Antworten

    Liebe Ina,

    was Kochen und Backen angeht, habe ich Kaki irgendwie immer sehr stiefmütterlich behandelt, zumindest bislang. Ich glaube, es gibt Weihnachten Quark, Spekulatius und Kaki zum Nachtisch (nach dem Raclette ist alles mit mehr Kalorien als Quark nicht mehr vertretbar…). Super, danke für die Inspiration! Und die Kiste Kaki könnte ich da natürlich gut gebrauchen = )

    Hab ein gutes Wochenende! maren
    schnappula@hotmail.de

  • Birgit M.

    9. Dezember 2016at14:43 Antworten

    Wir lieben Persimon, gebacken habe ich aber noch nie damit, würde ich dann mal ausprobieren. LG Birgit

  • Rosalieana

    9. Dezember 2016at21:36 Antworten

    Ich bin begeistert <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung. Bei Facebook folge ich dir unter Tanja Hammerschmidt und ja meine Daumen sind gedrückt 🙂
    lg junibrummer@gmx.de

  • Das Kocherl

    9. Dezember 2016at21:48 Antworten

    Hallo liebe Ina,
    der Basti liebt Kakis gerade total und wir würden ihn beim Verspeisen auch tatkräftig unterstützen. 😉 Also hüpfen wir einmal in dein Lostöpfchen!
    LG von Julia

  • Steffi

    9. Dezember 2016at23:20 Antworten

    Hallo 🙂

    Danke für das tolle Rezept. Das klingt wirklich unglaublich lecker. Muss ich unbedingt irgendwann mal ausprobieren.
    Kaki Früchte mag ich sowieso sehr gerne, komme aber nur selten dazu, welche zu essen, weil es sie nicht überall zu kaufen gibt. Daher würde ich ich über den Gewinn sehr freuen.

    Liebe Grüße, Steffi
    sunnyflower24@web.de

  • Saffron and Coriander

    10. Dezember 2016at6:16 Antworten

    Ich liebe Persimon, nur sind die bei uns im Supermarkt leider nie reif und haben nie das volle Aroma. Ich würde mich über so eine Persimonkiste sehr freuen.
    jindanasan[at]yahoo.de

  • Melanie

    10. Dezember 2016at9:08 Antworten

    Oh, das klingt lecker, das muss ich ausprobieren! Wäre eine gute Idee fürs Weihnachtsdessert 🙂 Die Kiste würde ich gerne gewinnen! Liebe Grüße, Melanie mellamail@web.de

  • Anonym

    10. Dezember 2016at9:29 Antworten

    Das Rezept würde ich gerne einmal ausprobieren. Daher würde ich mich über den Gewinn sehr freuen. kudda71@freenet.de

  • Anonym

    10. Dezember 2016at12:22 Antworten

    Hallo ina?
    Ich liebe kakis! Ich esse zur zeit jeden tag eine manchmal auch 2?ich würde mich freuen ?ich wünsche dir ein schönes Wochenende! Vlg tine
    Sahnebomber at Yahoo Punkt de

  • Anonym

    10. Dezember 2016at12:47 Antworten

    Hallo, ich liebe Kakis, muss aber zugeben, dass ich noch nie mit ihnen gekocht habe. Sie werden bei mir einfach so aufgefuttert. Dein Rezept klingt sehr lecker, ich werde es nachkochen.
    LG Manuela
    rockengel81@yahoo.de

  • svenja

    10. Dezember 2016at13:26 Antworten

    Ich liiiiebe Perssimon und der Nachtisch würde sich perfekt für Weihnachten/Silvester eignen!
    LG, Svenja

    don.t.misses@web.de

  • Unknown

    10. Dezember 2016at13:45 Antworten

    Oh ich liebe Kakis!!!! Und Tiramisu auch, das passt bestimmt ganz toll mit den Spekulatius. Ich mache am liebsten ein Kaki-Zimt-Eis draus. Lieber Gruss
    trixihartmann (at) yahoo.de

  • Karambakarina

    10. Dezember 2016at14:46 Antworten

    Endlich kenne ich den Unterschied! Danke Ina!
    Ich esse Kakis auch voll gerne. Sie sind wirklich super lecker und das Tiramisu hört sich klasse an. Das werde ich auf alle Fälle nachmachen.
    Liebe Grüße
    Karina

  • Anonym

    10. Dezember 2016at16:53 Antworten

    Hallo Ina 🙂
    Danke für die tolle Erklärung!
    Die Früchte sind so lecker, ich probiere das Tiramisu definitiv mal aus.
    Liebe Grüße Anna
    annahaegle@web.de

  • Oli

    10. Dezember 2016at20:05 Antworten

    Das Tiramisu sieht unglaublich lecker aus! Eine wirklich tolle Idee ? Wir lieben Kakis, ich kaufe sie wöchentlich bei uns auf dem Markt und 3 Tage später ist nichts mehr da. Mein Mann und meine einjährige Tochter lieben sie total. Bei uns wäre so eine Box also schnell weggefuttert ?

  • Tulpentag

    10. Dezember 2016at20:49 Antworten

    Ui, noch schnell teilnehmen 🙂 Ich liiieeebe Kakis. Das ist momentan das Obst, was mir am besten schmeckt. Ich hab die Früchte allerdings noch nie in einem Gericht/Dessert verwendet. Das würde ich gern mal ausprobieren 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny
    hello@tulpentag.de

Post a Comment