Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren - Ina Isst
7464
post-template-default,single,single-post,postid-7464,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren

Es ist fast schon ein running Gag in meinem Freundeskreis: „Bei Ina gibt es nie Fleisch.“ Ständig werde ich gefragt, ob ich eigentlich Fleisch esse oder Vegetarierin bin. Also liebe Leute: Hier ist der Beweis. Ich habe die Februarausgabe von „All you need is…“ zum Anlass genommen, um endlich mal wieder etwas Fleisch zuzubereiten. Ich muss sagen, dass ich bei solchen Gerichten schon ein kleiner Angsthase bin und ich befürchte, dass das Ganze zu trocken oder zäh wird. Je einfach ein Gericht, um so leichter fällt es mir auch, mich heranzutrauen. Als nun das Thema der Kochrunde auf Blechgerichte fiel, habe ich mir gedacht, dass ich gerne ein Stück Fleisch auf dem Blech zubereiten möchte – ohne vorheriges anbraten oder kochen.

 
Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren

Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren

 
Ich habe mir also ein Stück Schweinefilet und etwas Gemüse ausgesucht. Wer noch eine weitere Sättigungsbeilage möchte, kann auch ein paar Kartoffeln auf’s Blech geben. Die Zutaten werden in zwei Stufen gegart – zuerst das Gemüse und anschließend das Fleisch. Beides habe ich mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mariniert. Das Fleisch habe ich vorher noch zusammen mit ein paar Thymianzweigen eingelegt. Die Möhren haben zusätzlich noch etwas Honig und das Filet etwas Senf bekommen. In etwa 60min ist das Ganze Essen fertig und ihr hab dabei wenig Arbeit. Natürlich gibt es auch in diesem Monat wieder viele schöne Rezept von anderen Bloggern. Alle Blechgerichte habe ich euch unten aufgelistet.

 
Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren

Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren

 
Kleiner Kuriositätenladen Marokkanisches Hähnchen vom Blech
Gaumenpoesie Gebackene Möhren mit Feta und SpeckMadam Rote Rübe Ofengemüse vom Blech: Brokkoli mit Kichererbsen und ZitronendipJankes*Soulfood Herzhafter Wabenkuchen mit SauerkrautMöhreneck Steckrüben-Curry vom BlechKartoffelwerkstatt Maishühnchen – Alles auf einem BlechNom Noms food Low Carb Blumenkohl-Pizza mit Feldsalat-Pesto und BurrataTinas Tausendschön Geröstete Tomaten mit Fleischbällchen vom BlechZimtkeks und Apfeltarte Zimtrollenkuchen vom Blech mit Frischkäse-Frosting LECKER&Co Nasu Dengaku | Aubergine mit MisoGernekochen Hähnchen-Shawarma aus dem OfenS-Küche Saftige gebackene Hackbällchen mit Wurzeln und Rüben aus dem Ofen – ein Feierabend-BlechgerichtYe Olde Kitchen Bunte Pommes aus dem Ofen mit Sesamdiptrickytine Gerösteter Rotkohl vom Blech mit Apfel, Salbei und SalsicciaPatrick Rosenthal Indian Style Kartoffeln vom Blechthecookingknitter Hähnchen in Blutorangen und ZitronenKleines Kuliversum Wintergemüse vom Blech mit Fetamoey’s kitchen Winterlicher Radicchio Caesar Chicken Salad vom Blechpinch of spice Shakshuka vom Blech mit Karotten und SüßkartoffelnLecker muss es sein! Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und KräuterdipFoodistas Curry-Lachs-Schaschlik mit Wintergemüse vom BlechEine Prise Lecker Leckere und einfache Antipasti vom BlechCakes, Cookies and more Kartoffel-Wurst-Blech mit Gemüse

 

Thymian Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren

 

Zutaten

Für 2-3 Portionen

1 Schweinelende
1 kleiner Blumenkohl
2-3 Möhren
2-3 Zweige Thymian
2 TL Senf
1 TL Honig
Salz
Pfeffer
etwas Öl
 

Zubereitung

Die Lende waschen und überschüssiges Fett oder Sehnen wegschneiden. Die Lende mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Senf bestreichen. Ein paar Thymianzweige hinzugeben, das Ganze in Folie einwickeln oder in eine Box geben. Im Stunde für etwa 1 Stunde ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl vom Strunk befreien und in kleine Röschen unterteilen. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Möhren mit Salz, Pfeffer, Honig und Öl marinieren. Den Blumenkohl ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Öl marinieren. Das Gemüse auf einem Blech mit Backpapier geben und im Ofen für 20min garen.

Die Temperatur auf 160°C reduzieren und die Lende zum Gemüse legen. Das Ganze für weiter 20-25min garen, bis das Fleisch den gewünschten Garpunkt erreicht hat. Falls das Gemüse zu dunkel wird, kann es einfach einmal gewendet werden.

19 Comments
  • Julian

    10. Februar 2019at9:28 Antworten

    Wow! Gut, dass du sich mal wieder an Fleisch ran getraut hast, denn es sieht einfach mega lecker aus! Blumenkohl und Möhren kann ich mir dazu richtig gut vorstellen und werde es bei Zeiten mal ausprobieren! Liebe Grüße, Julian

  • Steph

    10. Februar 2019at9:56 Antworten

    Ist das saftig!!!
    Das sieht wirklich umwerfend aus, Ina. Ich bin begeistert und habe jetzt einen Riesenappetit :o)

  • Marlene Rissi

    10. Februar 2019at10:37 Antworten

    Wow. Auf dem Punkt gegart. Grossartig. Da bekomme ich doch glatt Hunger. Liebe Grüsse, Marlene

  • thecookingknitter

    10. Februar 2019at11:27 Antworten

    Jetzt habe ich genau darauf Lust, lecker! Kommt auf meine "muss-ich-kochen-Liste"!

  • Kartoffelwerkstatt

    10. Februar 2019at12:56 Antworten

    Obwohl ich kein so Karottenfan bin, kann ich mir vorstellen das es sicher lecker schmeckt. Liebe Grüße

  • Maja

    10. Februar 2019at13:17 Antworten

    Ein ganz fantastisches Blechgericht, liebe Ina! Das hab ich mir direkt gepinnt 🙂

    Liebe Grüße
    Maja

  • Martina

    10. Februar 2019at14:09 Antworten

    Liebe Ina, wie lecker sieht das denn aus! Auf den Punkt gegart – Respekt!
    Ich hab dann jetzt mal Hunger…
    Liebste Grüße von Martina

  • Marie-Louise

    10. Februar 2019at14:18 Antworten

    Hejhej!
    Schweinelende vom Blech mit Möhren, jaja, das scheint einfach ein superguter Plan zu sein! Wie Dir war mir ebenso wichtig, dass das Fleisch schön saftig bleibt! Thymian und Honig kann ich mir auch wirklich gut dazu vorstellen!
    Ganz liebe Grüße!
    Marie-Louise

  • Sascha (Lecker muss es sein!)

    10. Februar 2019at15:05 Antworten

    Da brauchst du kein Angsthase zu sein, dein Fleisch sieht super aus!

  • Tina von Küchenmomente

    10. Februar 2019at16:15 Antworten

    Hey Ina,
    mein Mann stand gerade zufällig hinter mir und sagte: Boah sieht das gut aus, das gibt es diese Woche bei uns! Dazu habe ich nichts hinzuzufügen 😉 .
    Liebe Grüße
    Tina

  • Gabi

    10. Februar 2019at17:40 Antworten

    Ein Männergericht, wie schon Tina sagte 😉 Damit kann ich den Gatten bestimmt auch begeistern – so toll gewürztes Schweinefilet…

  • Juliane Haller

    10. Februar 2019at21:41 Antworten

    Herrlich!Das sieht wunderbar saftig und auf den Punkt gegart aus, das wäre jetzt auch genau meins. Da brauchst Du keine Angst zu haben, das ist Dir perfekt gelungen!

    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  • Jill

    11. Februar 2019at12:29 Antworten

    Hallo Ina,
    tolles Rezept, das kann ich mir gut als Sonntagsessen mit der Familie vorstellen 🙂
    LG,
    Jill

  • Jessis Schlemmerkitchen

    11. Februar 2019at13:33 Antworten

    Schweinefilet…ich liebe es und wenn es dann auch noch so perfekt gegart ist und zartrosa. Herrlich!

    Liebe Grüße
    Jessi

  • Ulrike

    11. Februar 2019at15:53 Antworten

    Ich bestelle sofort Schweinelende vor und koche das nach! Wow, das klingt herrlich

  • Anonym

    12. Februar 2019at11:23 Antworten

    In fact when someonne Ԁoesn't understand tһen its up
    to other ᥙsers that tһey ill assist, sso һere іt occurs.

  • Julia Erdbeerqueen

    20. Februar 2019at20:40 Antworten

    HI Ina,
    mit Lenden haste mich direkt. Ist irgendwie so ein Gericht aus meiner Familie, das wir immer gerne gegessen haben. 🙂

  • Sylvia von Brotwein

    22. Februar 2019at13:58 Antworten

    Lende gibt es bei uns viel zu selten. Das könnte ich aber mal ausprobieren! Lieben Gruß Sylvia

  • Sven

    23. Februar 2019at18:14 Antworten

    Ich sollte echt aufhören mir Koch-Blogs anzusehen. Jedes Mal ende ich mit tropfendem Zahn vorm Bildschirm und wünsche ich mir, ich würde etwas nur halbso leckeres zu Stande bringen. xD

Post a Comment