711
post-template-default,single,single-post,postid-711,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Erdbeer-Grieß-Tartelettes

Nun ist es so weit: Die Sonne scheint, das Thermometer klettert stetig nach oben und die heimischen Erdbeeren strahlen in ihrem schönsten Rot. Da musste ich natürlich gleich zuschlagen und habe gestern die süßen Beeren in leckere Tartelettes verwandelt. Als Boden habe ich diesmal eine Art Grießbrei verwendet, der sich schon nach kurzer Zeit bestens aus meinen Förmchen lösen lies. In weniger als einer Stunde waren die leckeren Tartelettes fertig.

 
Erdbeer-Grieß-Tartelettes

Erdbeer-Grieß-Tartelettes

Erdbeer-Grieß-Tartelettes

 

Erdbeer-Grieß-Tartelettes

Zutaten

Für sechs Tartelettes

1 Schale frische Erdbeeren
80g Weizengrieß
1 EL Vanillepuddingpulver
250ml Milch
80g Zucker

1 Pkt. roter oder heller Tortenguss
2 EL Zucker

Außerdem: Tarteletteförmchen (z.B. aus Silikon)

Zubereitung

Zuerst die Milch in einen Topf geben und erhitzen. Gieß, Puddingpulver und Zucker in einem Schälchen vermischen. Sobald die Milch kocht, das Grießgemisch unterrühren und noch mal aufkochen lassen.
Wenn ihr Tarteletteförmchen aus Silikon benutzt, kann der Grießteig sofort zu 3/4 eingefüllt werden. Ansonsten solltet ihr die Förmchen einfetten.

Nun abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und die Beeren in Stücke schneiden. Sobald der Grießboden ausgekühlt, könnt ihr ihn mit den Erdbeeren belegen. Dann den Tortenguss nach Packungsanleitung kochen und am Besten mit einem Teelöffel über die Erdbeeren geben. Wenn etwas daneben geht, ist dies nicht weiter schlimm. Es lässt sich später ganz gleich abschneiden. Wieder abkühlen lassen und schon sind eure Tartelettes fertig.

2 Kommentare
  • Secrets-of-nobody

    8. Juni 2014at15:34 Antworten

    Die sehen wirklich lecker aus! Muss ich diese Woche gleich mal selbst ausprobieren mit den leckeren Erdbeeren, die es zur Zeit gibt 🙂

    • Ina

      8. Juni 2014at18:14 Antworten

      Dann viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

Lass doch gerne ein paar Worte da