826
post-template-default,single,single-post,postid-826,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Mit Zwiebel schmeckts besser

Am Wochenende lagerten meine Freunde und ich auf einem Mittelaltermarkt. Aus diesem Anlass war ich fleißig und habe ein bisschen gebacken. Dieses leckere Zwiebelbrot machte den Anfang.

 
Zwiebelbrot mit Leinsamen

 
Damit auch die Kruste sehenswert ist, habe ein wenig Leinsamen und Röstzwiebel darauf verteilt.

 
Zwiebelbrot mit Leinsamen

 

Zwiebelbrot mit Leinsamen

Zutaten

350g Vollkornmehl
350g 5 Kornmehl
1 Päckchen Trocken oder 1 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 TL Gemüsebrühepulver
300 ml lauwarmes Wasser
Rostzwiebel
Leinsamen für die Kruste

Zubereitung

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und die Röstzwiebeln zum Schluss nach Belieben unterkneten. An einem warmen Ort ca. 30min gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.

Den Teig nochmals kneten, zu einem Laib formen, die Oberfläche leicht mit Wasser befeuchten und mit Leinsamen, sowie einigen Röstzwiebeln bestreuen. Nun nochmals ca. 30min gehen lassen.

Anschließend bei 220° 10min backen. Danach die Temperatur auf 200° verringern und weitere 50min backen.

Guten Appetit!

Tags:
2 Kommentare
  • Anne

    13. Mai 2013at12:00 Antworten

    Mittelaltermarkt klingt super 😀
    Und das Brot sieht köstlich aus !!
    Liebe Grüße

  • Ina

    13. Mai 2013at12:06 Antworten

    Ich danke dir. Der Markt war auch sehr schön. Vielleicht poste ich heute Abend mal ein paar Bilder. Lieben Gruß zurück

Lass doch gerne ein paar Worte da