754
post-template-default,single,single-post,postid-754,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Österreichische Krautfleckerl

Kohl ist im Winter einfach mein Lieblingsgemüse. Es lässt sich auf so viele verschiedene Arten zubereiten, so dass ich in letzter Zeit schon so einiges an Kohl gekauft habe. Am liebsten mag ich Spitzkohl, da er etwas zarter und milder im Geschmack ist. Heute musste es dann mal wieder schnell gehen, weil ich mich gerade mitten in der Prüfungsphase befinde. Da gibt es als typisches Studentenessen natürlich Pasta – nicht mit Pesto, sondern mit Kraut!

 
Österreichische Krautfleckerl

 
Das österreichische Rezept „Krautfleckerl“ ist supereinfach und mit seinen pfiffigen Zutaten eine wahre Gaumenfreude. Die Nudeln, genannt Fleckerl, sind eine quadratische Nudelsorte. Leider habe ich hier keine Fleckerl bekommen und habe stattdessen kurze Bandnudeln gekauft. Mit ihnen schmeckt es genauso gut.

 
Österreichische Krautfleckerl

 

Österreichische Krautfleckerl

Zutaten

300g Fleckerl oder kurze Bandnudeln
800g Spitzkohl
1/2 Zwiebel
1 EL Zucker
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL Kümmel
1 TL Essig
125ml Gemüsebrühe
Salz/Pfeffer

Zubereitung

Zuerst die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und anschließend beiseite stellen. Die Blätter des Spitzkohls abtrennen, waschen und in kleine Quadrate schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Nun das Öl zusammen mit dem Zucker in der Pfanne karamellisieren und die Zwiebeln hinzufügen. Kurz anbraten und dann Kraut und Kümmel hinzugeben. Alles solange braten, bis der Kohl leicht braun wird. Dann mit der Gemüsebrühe und Essig ablöschen und etwa 20min köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und die Nudeln untermischen.

Keine Kommentare

Lass doch gerne ein paar Worte da