Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen - Ina Isst
9623
post-template-default,single,single-post,postid-9623,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

Happy Thanksgiving! Morgen wird in Kanada Thanks Giving gefeiert. Überall in der Stadt sieht man Kürbisse, Maiskolben und Cranberries. Das Erntedankfest wird meist mit einem übbigen Dinner im Kreise von Freunden und Famlie gefeiert. Da es bei uns nur recht selten frische Cranberries gibt, habe ich die Gelegenheit genutzt und eine paar frische Beeren direkt aus Kanada in den Einkaufskorb gepackt. Daraus habe ich diesen einfachen Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen gebacken. Es war meiner erster „umgedrehter“ Kuchen und ich bin wirklich begeistert von dem Ergebnis. Das Topping mit den säuerlichen Früchten gibt es dem Kuchen ein tolles Aroma und macht ihn unglablich saftig. Upside Down Kuchen wird es nun noch des Öfteren in meiner kleinen Küche geben.

 
Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

 
Seit knapp zwei Wochen bin ich wieder zurück in Kanada aber es fühlt sich an, als wäre ich nie weg gewesen. Vielleicht liegt es daran, dass ich auch in Deutschland erst vor kurzem eine neue Wohnung bezogen habe und ich mich hier fast noch heimischer fühle als in Norddeutschland. Das Einzige, an das ich mich wieder gewöhnen muss, sind die etwas anderen Bedingungen zum Fotografieren. In Deutschland habe ich natürlich eine großes Repertoire an Utensilien, große Fenster und ausreichend Platz auf meinem Tisch. Hier in Ottawa ist unser Fenster in der Küche ziemlich klein, im Wohnzimmer kein Platz zum Fotografieren und ich wechsel zwischen drei oder vier Tellern. Tortzdem geht alles irgendwie und die Hauptsache ist nach wie vor: was vor die Kamera kommt muss einfach lecker aussehen. Egal, ob mir viel oder wenig Schnickschnack. Der heutige Shootingstar war nicht gerade ein einfacher Kandidat aber er schmeckt einfach köstlich.

 
Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

 

Happy Thanksgiving mit meinem Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

 
Im Grund genommen besteht der Kuchen aus einem einfachen Rührteig, den ich mit etwas Vanille verfeinert habe. Wer schon einmal mit Beeren gebacken hat, weiß, dass diese beim Backen meist etwas nach unten sinken. Heute kommen die Beeren bzw. das Obst einfach zuerst in die Backform und der Teig wieder darüber gegeben. Zu den Früchten gibt es noch eine dünne Schicht aus Marmelade und Butter. Das hilft einfach dabei, dass das Obst gleichmäßig gar wird, an Ort und Stelle bleibt und gibt den Cranberries noch ein wenig mehr Süße. Falls ihr keine frischen Cranberries in Deutschland bekommt, könnt ihr auch getrocknete Cranberries verwenden. Dann wurde ich jedoch keine zusätzliche Süße hinzugeben, sondern nur etwas Butter und Orangenmarmelade. Falls ihr noch mehr Cranberry Rezepte sucht, dann schaut einfach >> HIER << vorbei.

 
Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

 

Einfacher Upside Down Cranberry-Mandarinen Kuchen

 

Zutaten

4 EL Butter
2 EL Ahornsirup oder Honig
2 EL Orangenmarmelade

etwa 1 Tasse frische Cranberries
3-4 Mandarinen

3 Eier
200g Zucker
200g weiche Butter
160g Mehl
1 Pk. Backpulver
Saft einer Mandarine
etwas Vanillearoma
1 Prise Salz

Zubereitung

Die Beeren waschen, die Mandarinen pellen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Die Butter, Ahornsirup und Marmelade in einem Topf erhitzen, bis es alles flüssig ist. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Das flussige Marmeladengemisch in der Form geben, verstreichen und das Obst darauf verteilen.

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und Butter sehr cremig rühren. Mehl und Backpulver in einer zweiten Schüssel vermischen. Das Mehl zusammen mit dem Saft der Mandarine unter das Buttergemisch rühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig auf dem Obst verteilen. Den Kuchen für 40-50min backen, 15min abkühlen lassen, stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Leicht warm schmeckt der Kuchen besonders gut.

 

Hier findest du noch mehr Rezepte aus meiner bunten Küche…

 

No Comments

Post a Comment