11893
post-template-default,single,single-post,postid-11893,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren und Haselnüssen

Einfach mal rausgehen und ein paar Beeren sammeln und danach einen leckeren Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren backen – genau das liebe ich im Sommer. Leider habe ich selber keine Beerensträucher aber eine liebe Nachbarin, deren Eltern uns zum Beerenpflücken eingeladen hatten, versüßte mir meine letzte Woche. Der weiße Johannisbeerstrauch musste schon gestützt werden, so voll waren die Triebe. Rasch füllten sich unsere Schüsseln und ich konnte am Abend mit Engelsgeduld die kleinen Beeren von ihren Stängeln befreien. Die Arbeit macht wirklich keinen Spaß aber wer Kuchen oder feine Johannisbeer-Streuseltaler möchte, muss eben manchmal ein wenig leiden.
 
Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren und Haselnüssen
Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren und Haselnüssen

Rote, weiße oder schwarze Johannisbeeren: Jede Beere passt zum Baiser-Kuchen

 
Das Rezept ist eigentlich ganz klassisch – bestimmt kennen viele von euch die Kombination aus Johannisbeer und Baiser. Der süße Eischnee passt einfach perfekt zu den sauren Beeren. Als kleinen Twist habe ich diesmal noch ein paar Haselnüsse unter den Teig gehoben. Der nussige Geschmack rundet für mich den Geschmack des Kuchens ab – einfach lecker! Natürlich könnt ihr für den Kuchen auch rote oder schwarze Johannisbeern werden. Die Eltern meiner Nachbarin hatten zufällig die weißen Beeren im Garten und ich finde sie in Kombination mit den Nüssen einfach super hübsch. Übrigens: Falls euer Baiser nach dem Backen nicht mehr weiß, sondern ein bisschen dunkel geworden ist, habt ihr alles richtig gemacht. Meinen Baiser habe ich einfach ein wenig zu kurz gebacken und da mein Hunger auf Kuchen mich nicht mehr länger warten ließ, habe ich ihn zu früh aus dem Ofen geholt. Im Rezept findet ihr die richtige Zubereitungszeit.
 
Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren und Haselnüssen
Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren und Haselnüssen
 

Baiser-Kuchen mit weißen Johannisbeeren und Haselnüssen

 

Zutaten

Für eine 24er Springform

Für den Haselnuss Teig

80g Zucker
3 Eigelb
120g weiche Butter
1 TL Vanillezucker
150g Dinkelmehl Typ 630 oder Weizenmehl
50g gemahlene Haselnüsse
1 gehäufter TL Backpulver
50ml Milch

Für den Baiser

3 Eiweiß
1 Prise Salz
120g Zucker
200g Johannisbeeren

Zubereitung des Bodens

 
Eigelb, Butter, Vanillezucker und Zucker cremig rühren. Mehl, Nüsse und Backpulver in einer zweiten Schüssel miteinander verrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Eimischung rühren. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig darin verstreichen. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Boden 25-30min backen.

Zubereitung des Baiser-Kuchens

 
Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und dabei ständig weiterschlagen, bis das Eiweiß glänzend und sehr fest ist. Den Kuchen aus dem Ofen holen und die Baisermasse darauf verteilen. Die Temperatur des Ofens auf 150°C reduzieren und den Kuchen für weitere 20-25min backen – bis das Baiser eine sehr leichte Bräune bekommt.
 

KLICK, KLICK | Kennst du schon diese Rezepte?

Keine Kommentare

Lass doch gerne ein paar Worte da