585
post-template-default,single,single-post,postid-585,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Birnen-Fruchtgummis

Langsam aber stetig sind die Schokoladenvorräte aus der Weihnachtszeit aufgebraucht. Irgendwie bekommt man jedes Jahr einfach zu viele Süßigkeiten, sodass ich meistens noch im Februar vor einem Berg Schokolade sitze. Ja, ich bin zwar eine echte Naschkatze aber man muss auch mal ein bisschen Abwechslung in den süßen Alltag bringen. Ich habe noch einige Pralinenformen bei mir im Schrank, die ich noch ausprobieren wollte. Also habe ich heute mal ein paar schnelle Gummibärchen gemacht. Das ist wirklich supereinfach und geht ruckzuck.

 
Birnen-Fruchtgummis

Birnen-Fruchtgummis

 
Die FORM für die 15 Fruchtgummis könnt ihr übrigens HIER erwerben. Sie besteht aus kleinen Sternen und Sternschnuppen. Der Hersteller Birkmann* hatte sie mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich finde die Sterne sind zwar etwas klein aber für die Fruchtgummis waren sie sehr passend. Die Form ist aus Silikon, garantiert leichtes Lösen aus der Form, ist hitze- und kältebeständig und spülmaschinengeeignet.

 
Birnen-Fruchtgummis

Birnen-Fruchtgummis

 

Birnen-Fruchtgummis

Zutaten

Für etwa 40 Sterne

150ml Birnensaft (100% Saft)
2 Pkt. gemahlene, weiße Gelatine (18g)
1 EL Zitronensaft
1 1/2 EL Zucker

Zubereitung

Die Gelatine mit 9 EL kaltem Wasser übergießen und 10min quellen lassen. Birnensaft, Zitronensaft und Zucker in einen Topf geben und erwärmen – nicht kochen! Die gequollene Gelatine unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Dann in die Silikonform füllen und etwa 1 Stunden in den Kühlschrank stellen. Fertig!

Die Fruchtgummis im Kühlschrank aufbewahren!

 
*Werbung

14 Kommentare
  • Sibel Arend

    26. Januar 2015at11:16 Antworten

    Super, das wird auf jedenfall ausprobiert 🙂
    Danke für das super einfache Rezept!

  • danielas foodblog

    26. Januar 2015at12:43 Antworten

    Tolle Idee! Ist das Fruchtgummi eher weich oder fest?
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Ina

      26. Januar 2015at12:56 Antworten

      Diese Variante ist nicht sehr fest aber trotzdem recht stabil. Wenn man es fester mag, einfach ein Päckchen Gelantine mehr verwenden.
      Lieben Gruß zurück

    • danielas foodblog

      26. Januar 2015at18:53 Antworten

      Ach super, Danke! Dann werd ich das mal probieren mit etwas mehr Gelantine.
      Liebe Grüße,
      Daniela

  • Solenja

    26. Januar 2015at15:00 Antworten

    Das ist ja eine super Idee, da bin ich überhaupt noch nicht drauf gekommen, dass ich die mal selber machen könnte! Jetzt muss ich nur noch eine gute Form dafür finden, extra etwas kaufen will ich nun auch nicht… Vielleicht die Mini-Gugelform nur ganz wenig füllen? Hauptsache es ist Silikon, dann müsste es funktionieren oder?

    Liebe Grüße, Solenja von
    http://knallvergnuegt.bplaced.net/

    • Ina

      26. Januar 2015at15:30 Antworten

      Ja, das habe ich auch gemacht. Hatte noch so eine Blumen-Silikonform, bei der der Durchmesser bei etwa 4cm lag. Habe sie bis zur Hälfte gefüllt. Hat wunderbar geklappt 🙂
      Lieben Gruß zurück

  • Anonym

    1. Februar 2015at18:28 Antworten

    Ah, Du bist meine Inspiration – vielen Dank für das schöne Rezept. Das mache ich auch mal!

    • Ina

      1. Februar 2015at18:34 Antworten

      Welch eine Ehre 😀 Viel Spaß beim Nachmachen.

  • Jaimees Welt

    2. Februar 2015at19:37 Antworten

    Oh cool, auf so eine Idee wäre ich gar nicht gekommen! Was man nicht beim Stöbern alles entdecken kann! Super Rezept!
    Ich wünsche dir viele Besucher bei der Blogger-Kommentierwoche!
    Liebe Grüße
    Jana von Jaimees Welt

  • Schokohimmel

    15. Februar 2015at20:34 Antworten

    Heeeeeyyy, ich habe dein Rezept ausprobiert und es hat toll geklappt! Danke für die schöne Idee! http://schokohimmel.com/2015/02/15/herzallerliebstes-birnen-fruchtgummi-gelatine-premiere/ Liebe Grüße, Judith

    • Ina

      16. Februar 2015at6:32 Antworten

      Und gerade auf deiner Sete bewundert. Sehen toll aus!
      Lieben Gruß zurück

  • christl

    10. Dezember 2015at11:31 Antworten

    Ich habe Gelatine-Blätter daheim, kann ich die auch verwenden, wie viele muss ich nehmen?

    • Ina

      12. Dezember 2015at10:32 Antworten

      Hallo Christl, das geht sicherlich auch aber bzgl der Dosierung bzw. Handhabung müsstest du dich einfach mal im Internet erkündigen, wo da der Unterschied ist.

Lass doch gerne ein paar Worte da