Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel - Ina Isst
385
post-template-default,single,single-post,postid-385,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel

Eine leckere Suppe gehört für mich einfach zur kalten Jahreszeit dazu. Hoch im Kurs steht bei Brokkoli- und Linsensuppe – am besten noch mit einer knackigen Einlage. Heute habe ich zum ersten Mal eine Pastinakensuppe gekocht und war begeistert von dem besonderen Geschmack. Viele kennen die Suppe vielleicht in Kombination mit Kartoffeln aber meine Variante besteht wirklich nur aus Pastinaken, verfeinert mit Senf und Kresse. Das Topping aus knackigen Nüssen und säuerlichem Granatapfel gibt dem Ganzen noch einen tollen Kick. Da die Pastinake natürlich sehr intensiv schmeckt, habe ich zum Schluss noch etwas Creme fraîche hinzugegeben. Schnell, raffiniert und lecker! Das Ganze könnt ihr übrigens genau so gut mit Petersilienwurzel zubereiten. Am besten könnt ihr die beiden Gemüsesorten übrigens ander Größe unterscheiden. Die Petersilienwurzel ist meistens etwas kleiner als die Pastinake und der Kopfteil einer Pastinake ist wesentlich dicker.

 
Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel

Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel

Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel

Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel

 

Pastinaken-Senf-Suppe mit Kresse und Granatapfel

 

Zutaten

Für 2 Portionen

500 g Pastinaken
2 kl. Schalotten
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
1/2 TL Kurkuma
1 TL Senf
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
1 EL gehackte Kresse
Etwas Muskat
1 TL Olivenöl
Salz / Pfeffer

Als Topping

1 EL gehackte Haselnüsse
2 EL Granatapfelkerne
2-3 EL Crème fraîche
Etwas Kresse

Zubereitung

Die Pastinaken schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Schalotten pellen und grob hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin glasig anbraten. Dann die Pastinaken hinzugeben und kurz mit andünsten. Falls es am Boden festhängt, einfach einen Schuss Wasser hinzugeben. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen und 20 bis 30 Minuten köcheln lassen – dabei ab und zu umrühren. Nun die Gewürze, die Sahne und den Senf hinzugeben. Alles pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Suppe in Schälchen füllen, die Crème fraîche cremig rühren und darüber geben. Zum Schluss mit Granatapfel, Haselnüssen und Kresse bestreuen.

 

Hier findest du noch mehr Rezepte aus meiner bunten Küche…
3 Kommentare
  • Mimis Foodblog

    23. November 2016at9:40 Antworten

    Liebe Ina,
    was für ein wunderbares Rezept. Und so schöne Fotos. Da bekomme ich direkt Lust auf ein Schälchen mit deiner leckeren Pastinaken-SEnf Suppe mit Kresse. Und die Granatapfelkerne – sehr lecker.
    Hab noch einen wunderschönen Tag und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit <3
    Liebe Grüße, Mimi

  • Unknown

    8. Dezember 2016at15:45 Antworten

    was hast Du denn für Senf benutzt? Scharfe oder mittelscharften Senf, körnigen oder süßen? würde die Suppe gerne am WE ausprobieren.

    LG, Elif

    • Ina

      8. Dezember 2016at22:40 Antworten

      Hallo Elif,

      einen mittelscharfen, glatten Senf 🙂

      Lieben Gruß

Lass doch gerne ein paar Worte da