10932
post-template-default,single,single-post,postid-10932,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded
Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen

Fava – Griechischer Hummus aus gelben Platterbsen

Wer Hummus liebt, der sollte Fava probieren! Anfang Februar war ich bei einer kanadischen Freundin zum Essen eingeladen und habe zum ersten Mal das griechische Fava probiert – ein Hummus aus gelben Platterbsen. Bis dato hatte ich mich recht wenig mit der griechischen Küche beschäftigt und mein kulinarischer Horizont reichte gerade mal bis zum Moussaka und zurück. Hummus ist für mich eine nette Beilage aber ich könnte vermutlich auch darauf verzichten. Demnach waren meine Erwartungen an Fava nicht sonderlich hoch. Weit gefehlt, denn seitdem ich den griechischen Hummus das erste Mal probiert habe, bin ich ein großer Fan! Bei Hummus hatte ich immer das Problem, dass ich es einfach nicht so cremig hinbekomme und es geschmacklich recht einseitig finde. Fava hingegen ist ein wirklich einfaches Rezept mit wenigen Zutaten, dass meiner Meinung nach viel aromatischer und cremiger ist. Probiert es aus!
 
Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen

Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen

Der griechische Hummus ist ein Muss bei jedem Griechenland Urlaub

 
Angefixt von dieser kulinarischen Erfahrung wollte ich unbedingt selbst Fava kochen. Problem war nur, dass ich noch nie in Griechenland war und somit gar keine Ahnung hatte, wie ein gutes Fava schmecken sollte. Ich hatte nun eine Variante des Platterbsen-Dips probiert aber war das ein wirklich authentisches Rezept? Ich fiel fast aus allen Wolken, als etwas zwei Wochen später meine Freundin Tina mich fragte, ob ich mit auf eine Pressereise nach Kreta möchte. Was für ein witziger Zufall, oder? Natürlich habe ich gleich zugesagt und saß kurze Zeit später im Flieger nach Heraklion.

Drei Tage ging es durch Olivenhaine, zu Honigbauern, Gemüseplantagen und durch die Straßen Heraklions. Natürlich habe ich die ganzen Eindrücke für euch festgehalten, mir das beste Olivenöl und gelbe Platterbsen für meine Fava mitgenommen und einen kleinen Post für euch verfasst. Am letzten Tag der Reise war es dann soweit: Wir bekamen endlich Fava serviert! Die Konsistenz war etwas fester als meine Version und der Teller war mit Schnittlauch und Radieschen dekoriert. Ich mochte es in einer etwas säuerlichen Variante lieber und habe mich deshalb für Kapern entschieden – was auch eine traditionelle griechische Variante ist. Wie beim klassischen Hummus gibt es hier kein „richtig“ oder „falsch“. Das Fava sollte einfach schmecken! Übrigens hat Tina einen griechischen Apfelkuchen gemacht, der auch ein absoluter Hit war!
 
Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen

Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen
 

Fava – Griechischer Hummus aus Platterbsen

Zutaten

Für 4-6 Portionen

Für das Fava
300g gelbe Platterbsen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
1 kleiner Zweig Rosmarin
1,2 Liter Gemüsebrühe
Saft einer halben Zitrone
50ml Olivenöl
Salz, Pfeffer

Für das Topping
1 Zwiebel
1 TL Zucker
3-4 EL gehackter Schnitlauch
Kapern oder Kapernäpfel
etwas Olivenöl

Zubereitung

Die Platterbsen unter warmen Wasser gründlich waschen. Die Zwiebel und den Knoblauch pellen und in kleine Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und zunächst die Zwiebel anbraten. Die Lorbeerblätter und den Knoblauch hinzugeben. Das Ganze kurz anschwitzen, dann die Erbsen und die Brühe hinzugeben. Salz, Pfeffer und den Rosmarinzweig dazugeben. Das Ganze etwa 40min köcheln lassen, bis die Erbsen weich sind. Während des Kochens bildet sich meist ein weißer Schaum, der abgeschöpft werden sollte.

Nach dem Kochen die Lorbeerblätter und den Rosmarin entfernen – einzelne Nadeln können drin bleiben. Das Fava mit einem Mixer oder einem Foodprozessor pürieren. Im warmen Zustand ist das Ganze noch sehr flüssig aber im kalten Zustand bekommt es so die perfekte Konsistenz. Wenn ihr das Fava warm servieren wollte, solltet ihr vor dem Pürieren etwa 200ml Wasser abschöpfen. Vor dem Servieren das Olivenöl und den Zitronensaft unterrühren.

Für das Topping die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, mit Öl einpinseln und mit etwas Zucker bestreuen. Im Ofen mit der Grillfunktion oder in der Pfanne bräunen. Das fertige Fava mit den Zwiebeln, den Kapern, Schnittlauch, etwas Zitrone und Olivenöl servieren.
 
Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen

Rezept für Fava, griechischer Hummus aus gelben Platterbsen
 

KLICK, KLICK | Kennst du schon diese Rezepte?

 

Lass doch gerne ein paar Worte da