12598
post-template-default,single,single-post,postid-12598,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung

[Anzeige] Nur noch zwei Wochen bis Weihnachten – vermutlich das verrückteste Weihnachten, was wir in den letzten Jahren erlebt haben! Doch trotz alle den Einschränkungen sollten wir uns die Vorfreude auf das Fest mit unseren Liebsten nicht nehmen lassen. Selbst, wenn wir nur im kleinsten Kreise zusammen kommen, können wir es uns kuschelig, besinnlich und vorallem lecker machen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Weihnachtsessen meiner Mutter, die Plätzchen meiner Oma und den Kuchen meiner Schwägerin! Letzten Sonntag war ich selbst nochmal ein bisschen kreativ in der Küche und habe meine erste knusprige Ente zubereitet, zusammen mit einer Pekannuss & Salbei Füllung. War das köstlich! Auf die Idee bin ich eigentlich durch einen kleines Live-Event von Kptn Cook und der Messerfirma Wüsthof gekommen. Das „Cutting-Event“ drehte sich rund um das Thema „Schneidetechnik“ und „Auswahl von Messern“. Für mich immer wieder interessant, denn auch ich bin auf dem Gebiet kein Profi. Was ich aber in den letzten Jahren gelernt habe: Ein gutes Messer in der Küche ist goldwert!
 
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen

Eine knusprige Ente aus dem Ofen ist perfekt für Weihnachten

 
Viele meiner Bekannten und auch Leser sind bei dem Thema „Messer“ immer wieder unsicher, welches Werkzeug das Richtige für sie ist. Während meine Mutter am liebsten mit einem großen Kochmesser arbeitet, bevorzugt meine Schwiegermutter in Spe lieber kleine, handliche Messer. Natürlich ist das Ganze absolute Geschmackssache aber mit einem klassischen Kochmesser könnt ihr erstmal nichts falsch machen. Wüsthof hat in diesem Jahr seine Classic Serie mit weißen Griffen rausgebracht, die ich besonders jetzt in der Winterzeit super passend finde. Wer meine Wohnung kennt, der weiß, dass ich sowieso auf helle Einrichtungsgegenstände stehe. Für meine knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung bieten sich drei Messer besonders gut an: Das Kochmesser mit 16 oder 20 cm, das Schinkenmesser und das kleine Gemüsemesser. Ich kann damit die Ente tranchieren, das Gemüse schneiden und den Schinken für die Füllung würfeln. Die Messer von Würsthof sind „made in Germany“ – genauer gesagt, kommen sie aus Solingen – haben eine ausgezeichnete Qualität und sehen zudem auch noch richtig schick aus.
 
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen
 

Eins bisschen kanadisches Flair auf dem Teller – Stuffing mit Pekannuss

 
Die Zubereitung der Ente ist dann wirklich ein Kinderspiel. Alles was ihr dafür tun müsst, ist die leckere Füllung zubereiten, die Ente damit zu füllen und dann wandert das Ganze für etwa 3 Stunden in den Ofen. Die Füllung aus Brot, Nüssen, Salbei und Sellerei erinnert mich ein wenig an Kanada. Dort wird an Thanksgiving oft diese Kombination für die Füllung eines Truthahns verwendet. Ein wirklich leckeres und einfaches Rezept, dass ihr wunderbar an den Feiertagen zubereiten könnt.
 
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen
 

Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung

Zutaten

Für 3-4 Portionen

Ente etwa 1,8 kg

50g Weißbrot
1 EL Olivenöl
50g Speckwürfel
1 kleine Zwiebel
1 Stange Sellerie
1 Apfel
40g Pekannüse
2 Stängel Salbei
30ml Weißwein
30ml Sahne
100ml Hühnerbrühe
Salz
Pfeffer

Ich habe für meine Bilder einfach das doppelte Rezept der Füllung verwendet, weil ich das Fleisch gerne nur mit der Füllung serviere.


Füllung vorbereiten

Das Weißbrot in grobe Stücke zerteilen und auf einem Backblech mit Olivenöl und Salz vermengen. Den Ofen auf 200°C vorheizen und das Brot für etwa 7-10min rösten. Alles aus dem Ofen holen und beiseite stellen. Den Sellerie etwas schälen und in dünne Halbmonde schneiden. Den Apfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Nüsse grob hacken und den Salbei fein hacken. Zuerst den Speck in einer großen Pfanne auslassen, bis er knusprig ist. Dann die Zwiebeln und Brot hinzufügen und kurz anschwitzen. Sellerie, Apfel, Nüsse und Salbei hinzugeben – alles etwa 5 min anbraten.
Dann alles mit Sahne, Brühe und Weißwein ablöschen. Mit Salz& Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.

Fleisch vorbereiten

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Ente am besten schon eine halbe Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen. Falls noch Federstiele an der Haut sind, könnt ihr diese mit einer Pinzette entfernen. Ansonsten die Ente nur mit Küchenkrepp gut abtupfen – nicht waschen. Mögliche Innereien entfernen. Die Ente von außen salzen und pfeffern. Die Füllung in die Ente geben. Falls etwas übrig bleibt, könnt ihr es später nochmal kurz in den Ofen geben und dazureichen. Die Schenkel der Ente überkreuzen und mit einem Küchengarn fixieren. Dabei auch den Bürzel mit einschließen. Den Faden einmal über die Schenkel und Flügel führen und hinten zusammenbinden.

Ente garen

Die Ente auf einen Rost legen und darunter eine Fettwanne plazieren. In die Wanne etwa 1 Liter Wasser geben und das Ganze für 2-3 Stunden garen. Nach einer Stunde mit ein wenig Bratensud übergießen und nach 2 Stunden nochmal wiederholen. Etwa 20min vor Ende Garzeit, die Temperatur auf 220° erhöhen und so lange garen, bis die Haut schön knusprig ist.
 
Knusprige Ente mit Pekannuss & Salbei Füllung, Knusprige Ente aus dem Ofen
 

KLICK, KLICK | Kennst du schon diese Rezepte?

[Anzeige] Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Kpnt Cook und Wüsthof entstanden.

2 Kommentare
  • Anonymous

    16. Dezember 2020at14:29 Antworten

    Was meinst Du, klappt das Rezept auch mit Fasan statt Ente?

    • Ina

      17. Dezember 2020at20:15 Antworten

      Ja, würde auch gehen – genau wie mit Pute oder Hähnchen. Viel Freude beim Ausprobieren.

Lass doch gerne ein paar Worte da