11359
post-template-default,single,single-post,postid-11359,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded
Raisin Butter Tarts, Kanadische Rosinen Törtchen, Rosinen Tartelettes

Renelle’s Raisin Butter Tarts: Kanadische Rosinen Törtchen

So oft haben mich meine Leser schon nach kanadischen Rezepten gefragt und heute gibt es nun endlich ein süßes Kuchenrezept aus Kanada, das mir meine Freundin Renelle neulich geschickt hat. Raisin Butter Tarts – zu deutsch Rosinen Butter Törtchen – sind ein echter Klassiker in der kanadischen Küche. Da Renelle mindestens genau so gerne backt wie ich, tauschen wir uns immer über Rezepte aus und ich freue mich , wenn sie ihr Gebäck mit zu unseren Treffen bring. So erinnere ich mich noch an ihre leckere Key Lime Tart oder ihren Pumpkin Pie. Wie der Titel vermutlich schon verrät, haben es die kleinen Rosinen Törtchen in sich aber sind jede Sünde wert. Am Anfang war ich etwas skeptisch, da ich kein großer Rosinen Fan bin. Doch die Kombination aus Mürbeteig, süßen Rosinen und einem malzigen Rübensirup ist grandios. Eigentlich werden die Raisin Tarts mit Maissirup gebacken. Da ich dafür keinen passenden Ersatz in Deutschland gefunden habe, griff ich einfach zu einem dunklen Zuckerrübensirup. Zum Backen finde ich den Sirup sehr lecker und habe damit auch schon meinen irischen Ingwerkuchen zubereitet.
 
Raisin Butter Tarts, Kanadische Rosinen Törtchen, Rosinen Tartelettes
Raisin Butter Tarts, Kanadische Rosinen Törtchen, Rosinen Tartelettes

 

Kanadische Butter Raisin Tarts für ein bisschen Fernweh

 
Im Moment freue ich mich wirklich sehr, dass ich noch etwas mehr Zeit in Deutschland verbringen kann. Während in Kanada zurzeit nur schlechtes Wetter in Form von Regen und Schneematsch ist, erfreue ich mich an dem sonnigen Frühling in Kiel. Ok, die Temperaturen sind hier an der Küste noch ziemlich kühl aber dafür ist das Wetter ansonsten ungewöhnlich gut und ich kann ein paar Stunden am Tag auf der Terrasse verbringen. Umso mehr freue ich mich dann, wenn ich mir ein bisschen kanadisches Flair in die Küche holen kann. Gestern gab es also die kleinen Raisin Butter Tarts und vielleicht gibt es nächste Woche noch ein weiteres, kanadisches Rezept. Für die Törtchen habe ich einen einfachen Mürbeteig zubereitet und das Ganze in einer Muffinform gebacken. Geschmacklich fällt mir spontan nichts ein, was mit den Rosinen Törtchen zu vergeleichen wäre. Probiert es einfach mal aus.
 
Raisin Butter Tarts, Kanadische Rosinen Törtchen, Rosinen TartelettesRaisin Butter Tarts, Kanadische Rosinen Törtchen, Rosinen TartelettesRaisin Butter Tarts, Kanadische Rosinen Törtchen, Rosinen Tartelettes
 

Renelle’s Raisin Butter Tarts: Kanadische Rosinen Törtchen

Zutaten

Für 12 kleine Törtchen

Für den Teig
150g Mehl
120g kalte Butter
1 Prise Salz
1/2 TL Backpulver
1 TL Apfelessig
60ml Wasser

Für die Füllung
60g Butter
80g brauner Zucker
120ml Zuckerrübensirup oder heller Sirup
etwas Vanilleextrakt
6-8 EL Rosinen

Zubereitung

Die Butter in sehr kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl vermischen. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig im Kühlschrank ruhen lassen, während die Füllung zubereitet wird.

Die Butter zusammen mit dem Sirup, dem Vanilleextrakt und dem Zucker in einen Topf geben und erwärmen, bis alles flüssig ist – dabei ständig rühren. Den Teig auf einer bemehlten Fläche 3-4mm dick ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von etwa 8cm ausstechen. Den ausgestochenen Teig in die Muffinform geben und einen kleinen Rand formen. In jede Mulde etwa 8-10 Rosinen geben und das Ganze mit 2 EL des Buttersirups auffüllen.

Die Törtchen für 15-20min bei 180°C backen. Nach dem Backen ist auf den Törtchen eine helle Kruste, die ich mit einem Zahnstocher einfach untergerührt habe, weil ich es optisch schöner fand. Das ist aber kein Muss. Die Törtchen komplett abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.
 

 
International Potluck Blogevent Ina Isst

Mach doch mit, bei meinem aktuellen Blogevent!



Du hast auch ein Rezept für französisches Gebäck, italienische Pizza oder ungarischen Eintopf? Dann mach doch mit bei meinem aktuellen Rezepte Wettbewerb. Gemeinsam wollen wir ein bisschen kulinarischen Flair verteilen und unsere internationalen Rezepte feiern. Klick einfach auf das Bild und schon kommst du zum Event. Mit etwas Glück kannst du auch einen der tollen Preise gewinnen. Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist!
 




KLICK, KLICK | Kennst du schon diese Rezepte?

Tags:
1 Kommentar
  • Peggy

    25. April 2020at12:59 Antworten

    Liebe Ina,
    die kanadischen Mini-Tartes sehen zum Anbeißen aus. Und dabei mag ich Rosinen überhaupt nicht. Zuckerrübensirup hingegen schon. Ich bin am Überlegen, ob ich die Rosinen nicht gegen getrocknete Cranberries oder Ähnliches austauschen könnte oder ob ich es mit Rosinen wagen soll. Notfalls muss mein Herr Schatz die Rosinen-Mini-Tartes essen, falls meine Rosinen-Aversion doch übermächtig ist.

Lass doch gerne ein paar Worte da