11374
post-template-default,single,single-post,postid-11374,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded
Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat, Curry Rezept ohne Fleisch

Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat

Ein würziges, scharfes Curry ist für mich ein echter Genuss. Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal ein vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat ausprobiert, das ich vor ein paar Jahren in England gegessen hat. Witzigerweise ist England nicht nur berühmt für Baked Beans und Fish&Chips, sondern auch für seine indische Küche. Diese Curry Rezept ist dabei super einfach und schnell gemacht. Gerade auch zum Feierabend, wenn man vielleicht etwas weniger Lust zum Kochen hat, kann ich euch dieses Curry nur empfehlen. Wenn ihr übrigens keine Kichererbsen zur Hand habt, könnt ihr das Ganze auch wunderbar mit ein paar Linsen zubereiten. Dazu habe ich Naan Brot ausgebacken aber auch Reis passt sehr gut zu diesem Gericht.
 
Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat, Curry Rezept ohne Fleisch
Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat, Curry Rezept ohne Fleisch
 

Vegetarisches Kichererbsen Curry als echtes Soulfood

 
Für mich darf es beim Essen auch mal richtig scharf sein. Deshalb liebe ich ja internationale Rezepte, die mit viel Gewürzen um die Ecke kommen. Besonders mein afrikanischer Erdnusseintopf und mein Tikka Masala haben es euch dabei sehr angetan. Deshalb habe ich gedacht, dass ihr euch sicherlich über ein paar mehr internationale Gerichte freut. Da mein Freund einige Zeit in Indien war, gibt es bei uns ab und zu indisches Essen. Als wir dann vor ein paar Jahren zusammen in England waren, wurde erstmal die indischen Take away Shops geplündert. Was ich an der indischen Küche besonders mag, ist die große Vielfalt an vegetarischen Rezepten. Dieses vegetarische Curry hat alles, was es braucht.
 
Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat, Curry Rezept ohne Fleisch
Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat, Curry Rezept ohne Fleisch
 

Vegetarisches Kichererbsen Curry mit Spinat

Zutaten

3-4 Portionen

1 Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
1 EL getrockneter Koriander, gemahlen
2 EL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1/2 TL Kurkuma
1 Prise Zimt
wer mag, 1-2 TL Chili
2 EL Tomatenmark
900g gekochte Kichererbsen
400g stückige Tomaten/Dose
100ml Kokosmilch
200g Spinat
1/2 Bund Koriander
Salz&Pfeffer
etwas Öl

Dazu passt Reis oder Naan Brot

Zubereitung

Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig anbraten. Dann den Knoblauch, die Gewürze und das Tomatenmark hinzugeben. Das Ganze kurz anschwitzen, damit die Gewürze ihr Aroma entfalten können. Das Ganze mit den Tomaten und der Kokosmilch ablöschen. Die Kichererbsen hinzugeben und alles 5min köcheln lassen. Nun den Spinat hinzugeben und weitere 5min köcheln lassen, bis er zusammengefallen ist. Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren, den Koriander hacken und über die Teller geben.
 
International Potluck Blogevent Ina Isst

Mach doch mit, bei meinem aktuellen Blogevent!



Du hast auch ein Rezept für französisches Gebäck, italienische Pizza oder ungarischen Eintopf? Dann mach doch mit bei meinem aktuellen Rezepte Wettbewerb. Gemeinsam wollen wir ein bisschen kulinarischen Flair verteilen und unsere internationalen Rezepte feiern. Klick einfach auf das Bild und schon kommst du zum Event. Mit etwas Glück kannst du auch einen der tollen Preise gewinnen. Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist!
 




KLICK, KLICK | Kennst du schon diese Rezepte?

4 Kommentare
  • Conny

    23. April 2020at13:22 Antworten

    Das Rezept klingt ja sehr interessant und ich werde es wahrscheinlich mal nachkochen. Nur 2 kurze Fragen – Kreuzkümmel ganz oder gemahlen? Und ich schätze mal, dass die Kokosmilch mit den Tomaten zugefügt wird, oder? Oder habe ich da was überlesen?

    • Ina

      23. April 2020at13:58 Antworten

      Hallo Conny,

      Kreuzkümmel gemahlen und ja, die Kokosmilch kommt mit den Tomaten dazu – ändere ich gleich noch im Rezept. 🙂 Viel Spaß beim Nachkochen und sonnige Grüße,
      Ina

  • Lena

    20. Mai 2020at19:11 Antworten

    Liebe Ina,

    ich habe heute zum zweiten Mal dein Curry gekocht und ich liebe es einfach, es schmeckt mir so gut!!! Könnte es morgen direkt wieder kochen… Ich habe zum Schluss noch ein paar Spritzer Zitrone dazugegeben, dadurch schmeckte es auch herrlich frisch.

    Liebe Grüße
    Lena

    • Ina

      20. Mai 2020at20:19 Antworten

      Liebe Lena,
      wie schön! Freut mich total, dass es dir so gut schmeckt. Ich mag es auch wirklich gerne.
      Alles Liebe,
      Ina

Lass doch gerne ein paar Worte da