13553
post-template-default,single,single-post,postid-13553,single-format-standard,stockholm-core-1.0.6,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded

Selbstgemachte Pizza Chicken Alfredo

Langsam ist es fast eine kleine Tradition: mein Freund macht einmal in der Woche Pizza für uns. Normalerweise sehe ich meinen Liebsten selten am Herd. Kochen macht ihm einfach wenig Freude und meistens habe ich schon etwas zubereitet, das wir uns am Abend nochmal aufwärmen. Dabei weiß ich gar nicht mehr wie es kam, das der „Pizza-Ergeiz“ in ihm geweckt wurde. Vermutlich lag es daran, dass wie schon etliche Pizzen bestellt hatten, die einfach unterirdisch waren. Fettig, labbrig, mit einem Industrieteig – die Liste könnte endloser nicht sein. Darum gibt es bei uns meistens nur noch selbstgemachte Pizza, wenn es wirklich lecker sein soll.
 


 

Selbstgemachte Pizza – eine kleine Kunst

 
Eine wirklich gute, italienische Pizza selbst zu machen, bedarf vor allem eins: Zeit! Der Teig sollte am besten am Vortag zubereitet werden, da er mit wenig Hefe arbeiten soll. Einfach in den Kühlschrank stellen und schlummern lassen. Zudem sollte der Pizzaboden nie ausgerollt werden. Durch das Ausrollen wird die komplette Luft aus dem Teig gedrückt, die liebevoll über Nacht „gezüchtet“ wurde. Deshalb wird der Teig von der Mitte heraus gezogen bzw. gedehnt. Damit alles knusprig wird, nehme ich meistens auch nur wenig Soße.
 


 
Da heute der nationale Pizzateig in den USA ist, habe ich eine ganz besondere Pizza zubereitet. Das Rezept schlummert schon seit vielen Jahren auf meinem Blog und fand seither nur wenig Beachtung. Deshalb gibt es heute ein kleines Revival. Zudem haben fünf weitere tolle Blogger etwas zum Pizza Day kreiert. Alle Rezepte findet ihr hier:
 

National Pizza Day und tolle Pizzarezepte

 
Foodistas Mini-Frühstücks-Pizzen
moey’s kitchen Knusprige Calzone – gefüllte italienische Pizza selber machen
1x umrühren bitte aka kochtopf Dicke Pizza rossa vom Blech mit Serrano Schinken
S-Küche Winter Pizza neapolitanische Art – Bunte Bete italienisch
Zimtkeks & Apfeltarte Die beste Pizzasauce – ganz einfaches Rezeptl

Ihr sucht noch mehr internationalen Rezepte? Dann schaut euch doch gerne auch meine kleine Sammlung mit internationalen Rezepten an.
 

Selbstgemachte Pizza Chicken Alfredo

Kennst du Pasta Chicken Alfredo? Cremige Käsesoße mit saftigem Hähnchenfleisch - genau das gibt es hier auf meiner selbstgemachten Pizza!
Vorbereitungszeit: 6 Stunden
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Backen, Fleisch, Hauptgericht, Kochen, Pizza
Portionen: 3 Personen

Zutaten

Für den Teig

  • 400 g Pizzamehl Typ 00
  • 240 ml Wasser
  • 2 g frische Hefe
  • 10 g Salz

Für die Pizza Chicken Alfredo

  • 250 g frische Hähnchenbrust
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 300 ml Milch
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 1 Prise Muskat
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • 1/2 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 kleine Zwiebel
  • 125 g Mozzarella
  • 3 TL Kapern
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

Pizzateig zubereiten

  • Die Hefe im Wasser auflösen. Alle Zutaten etwa 5 min lang zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in drei Portionen teilen, zu Kugeln formen und auf einen bemehlten Teller legen. Alles mit Mehl bestäuben und mit Folie abdecken. Am besten im Kühlschrank für 12 Stunden gehen lassen - oder 5 Stunden bei Raumtemperatur.

Hähnchen und Soße zubereiten

  • Die Hähnchenbrust in der Brühe etwa 30min köcheln lassen, bis sie gar ist. Danach auf der Brühe nehmen und mit den Fingern oder zwei Gabeln zerrupfen.
  • Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Mehl hinzugeben und alles ein paar Minuten anbraten. Dann mit der Milch ablöschen - dabei ständig rühren. Die Soße einmal aufkochen lassen.
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Kräuter und Käse in die heiße Soße einrühren.

Pizza Chicken Alfredo zubereiten

  • Den Ofen so heiß wie möglich einstellen - mit Umluft, wenn vorhanden. Die Zwiebel in Ringe und den Käse in kleine Würfel schneiden.
  • Eine Portion Teig vorsichtig auf eine bemehlte Fläche geben. Den Teig von innen nach außen dehnen bzw. ziehen. Versucht dabei nicht den Rand plattzudrücken, da sonst die Luft rausgeht. Auf keinen Fall den Teig ausrollen.
  • Den Teig auf ein Blech legen und mit etwas Soße bestreichen. Dann das Hähnchen, die Zwiebel und die Kapern darauf verteilen. Zum Schluss etwas Mozzarella darüber geben und alles etwa 5-10min (je nach Ofen und Temperatur) backen.

Notizen

Ihr könnt natürlich auch einen Pizzastein für die Zubereitung verwenden.
Du hast das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne - wie es dir geschmeckt hat.

 

KLICK, KLICK | Kennst du schon diese Rezepte?

3 Kommentare

Lass doch gerne ein paar Worte da
Rezept Bewertung